Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Gemischte Gefühle beim „Capitano“: Ballack: Applaus und Pfiffe zum Abschied

Vor dem Spiel wurde Michael Ballack (r.) offiziell verabschiedet.

Vor dem Spiel wurde Michael Ballack (r.) offiziell verabschiedet.

Foto:

imago sportfotodienst

München -

Für Bundestrainer Joachim Löw war schon im Vorfeld „alles ausgeräumt“, für Kapitän Philipp Lahm „alles in Ordnung“:

Auch seine persönlichen „Feindbilder“ waren Michael Ballack vor seinem öffentlichen DFB-Abschied wieder wohl gesonnen – und doch mischten sich, als es dann so weit war, unerwartet viele Pfiffe in den Beifall, die auch von deutschen Fans kamen.

Drei Jahre nach dem 98. und letzten Länderspiel, nach einer ewig anmutenden Zeit der Funkstille und der öffentlichen Dispute, sagte Ballack gestern Abend: „Es war eine fantastische Zeit bei der Nationalmannschaft, es war immer etwas ganz Besonderes für sie zu spielen. Jetzt ist es vorbei.“

Dass er überhaupt erschien, war noch vor einigen Monaten undenkbar, doch seit Juni ist er offiziell versöhnt.