Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Nach Kritik an Spielweise Meier: „Wir sind durchaus gewillt, Tore zu erzielen“

Norbert Meier hat sein Team defensiv gut aufgestellt.

Norbert Meier hat sein Team defensiv gut aufgestellt.

Foto:

dpa Lizenz

Düsseldorf -

Fünf Punkte aus drei Spielen – für die Fortuna läuft es bislang wie geschmiert. Darum geht Trainer Norbert Meier auch gelassen mit der Kritik an der defensiven Spielweise des Bundesliga-Aufsteigers um.

„Einige werden sich jetzt wundern, aber wir sind durchaus gewillt, Tore zu erzielen. Wenn es nach mir geht, haben wir jedes mal 90 Prozent Ballbesitz, alle zwei Minuten eine Großchance und erzielen alle zwölf Minuten ein Tor“, sagte Meier vor dem Heimspiel gegen den SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr).

Doch so leicht sei das nun mal nicht: „Andere Vereine haben ganz andere Möglichkeiten“, sagte Meier. Daher wird er wieder nicht von den „Grundtugenden“ abweichen, der sehr ordentliche Saisonstart der Fortuna bestätigt ihn. „Wir müssen eine hohe Laufbereitschaft und die nötige Aggressivität an den Tag legen, sonst haben wir keine Chance“, sagte Meier.

Schahin wieder fit

Hinter dem Einsatz von Düsseldorfs Torwart Fabian Giefer, der bislang kein einziges Gegentor kassierte, steht noch ein kleines Fragezeichen. „Da müssen wir mal schauen“, sagte der Fortuna-Coach. Nach der beim VfB Stuttgart erlittenen Verletzung im Kiefer- und Gaumenbereich hatte Giefer lediglich Spezialeinheiten mit dem Torwarttrainer absolviert.

Wieder fit ist Stürmer Dani Schahin, der sich bei einem Zusammenprall mit Stelios Malezas eine Prellung an der Schläfe zugezogen hatte. Offen ist, ob Meier ihn oder den ehemaligen Freiburger Stefan Reisinger im Sturmzentrum aufbieten wird.