Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Gladbacher Verteidiger : Dominguez vor dem Abflug

Dominguez beim Telekom-Cup gegen Lewandowski.

Dominguez beim Telekom-Cup gegen Lewandowski.

Foto:

dpa

Mönchengladbach -

In keinen zwei Wochen schließt das Transferfenster. Und einiges deutet darauf hin, dass Verteidiger Álvaro Domínguez die Fohlen offenbar verlassen will. Dem Spanier (Vertrag bis 2017) liegen zwei Angebote von Top-Klubs vor. Neben Türkeis Vorzeigeverein Galatasaray Istanbul ist auch der FC Liverpool aus der englischen Premier League an dem 25-Jährigen dran.

EXPRESS hat bei Dominguez am Dienstag nachgehakt. Vertrag erfüllen – oder vorzeitiger Abgang?

Mit einen Treueschwur hat Álvaro allerdings nicht geantwortet. Domínguez sagt: „Ich kann zu diesen Anfragen nichts sagen. Darum kümmert sich mein Berater. Meine Aufgabe ist es, bei Borussia jeden Tag im Training einhundert Prozent auf dem Platz zu geben.“ Also zweiter Versuch: Bleiben oder gehen? „Wir werden sehen, was in den nächsten Tagen passiert. Ich weiß auch nicht, wie meine Situation hier ist.“

Die ist so, dass Coach Lucien Favre (56) ihn jüngst beim Pokalspiel in Homburg auf die Bank gesetzt hatte. Das droht Álvaro auch für das Europapokal-Duell in Sarajevo. Galatasaray und Liverpool locken hingegen mit einem Stammplatz plus Millionengehalt.