Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Ex-Gladbach-Profi: Der tragische Tod von Steve Gohouri (†34): Hatte er Liebeskummer?

Steve Gohouri

Seine Familie hatte Gohouri vor drei Wochen als vermisst gemeldet.

Foto:

imago sportfotodienst

Krefeld -

Er war lange verschwunden - und jetzt ist sein Schicksal traurige Gewissheit!

Der seit knapp drei Wochen in Düsseldorf als vermisst gemeldete Ex-Gladbacher Steve Gohouri (34) ist tot! Wie Polizeisprecher Marcel Fibig mittlerweile bestätigte, wurde der Ivorer ans Rheinufer in Krefeld angespült. 

Die Autopsie ergab dabei Schreckliches: Der Ivorer hatte sich offenbar in den Rhein gestürzt, denn Gewalteinwirkungen durch Dritte können laut Polizei ausgeschlossen werden. 

Freunde und Familie des Mannes von der Elfenbeinküste sind derzeit bei der Polizei und befinden sich im Schockzustand. Aus Familienkreisen heißt es, er habe Liebeskummer gehabt. Zudem haben wir Hinweise darauf, dass Gohouri zum Zeitpunkt seines Todes unter Drogen gestanden hat. 

Das sagt Borussia Mönchengladbach

„Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seinen Angehörigen“, teilte sein früherer Verein Borussia Mönchengladbach am Samstag mit.

Sein tragisches Verschwinden

Laut Polizeiangaben war Gohouri am 12. Dezember 2015 in seinem Wohnort Düsseldorf als vermisst gemeldet worden. 

Steve Gohouris Fußball-Karriere

Der frühere Nationalspieler der Elfenbeinküste hatte von 2006 bis 2009 insgesamt 29 Bundesliga-Spiele für Mönchengladbach bestritten und war später auch in der englischen Premier League für Wigan Athletic aktiv.

In dieser Saison hatte Gohouri für TSV Steinbach in der Regionalliga Südwest gespielt. 

(cb)