Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Borussias Bankdrücker: Granit Xhaka: West Ham hat den Schweizer im Visier

Derzeit nur Joker, aber ein gut gelaunter: Xhaka.

Derzeit nur Joker, aber ein gut gelaunter: Xhaka.

Foto:

Getty

Rom -

Lucien Favre setzte am Mittwochabend auf der obligatorischen Pressekonferenz in Rom wieder sein Poker-Gesicht auf.

Borussia Mönchengladbachs Trainer wollte sich erneut überhaupt nicht in die Karten schauen lassen, mit welchem Personal er heute das kleine Wunder von Rom schaffen will.

„Ich weiß noch nicht, wer von Anfang an spielen wird. Wir müssen Geduld haben und uns auf alle Fälle vorbereiten. Zudem müssen wir auch sehr intelligent spielen, da wir gewinnen müssen“, sagte Favre.

Zur Startelf zählen wird voraussichtlich mal wieder nicht Granit Xhaka, dessen erste Saison bei Borussia bisher unter keinem guten Stern steht. Um den Schweizer ranken bereits seit einigen Wochen Abwanderungsgerüchte.

Am Mittwoch vermeldete die Zeitung „Schweizer Blick“, dass der englische Premier-League-Klub West Ham United Interesse an dem 20-Jährigen haben soll und Xhaka seit Wochen beobachten würde. Hammers-Trainer Sam Allardyce soll ein großer Fan des jungen Schweizers sein.