Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Kein Transfer: Wunschspieler Kainz: Rapid verbietet Wechsel zu Gladbach

Florian Kainz

Florian Kainz (o.) wird vorerst nicht an den Niederrhein wechseln.

Foto:

imago/GEPA pictures

Mönchengladbach -

Ein Transfer von Ösi-Rakete Florian Kainz (23) noch diesen Winter zur Borussia ist offenbar vom Tisch.

Rapid Wien will den Außenspieler vorerst nicht ziehen lassen. Wiens Manager Andreas Müller sagte dem „Kurier“: „Max Eberl ist als Manager so seriös, dass er zuerst mich fragt, ob wir auch über einen Transfer im Januar reden könnten. Ursprünglich gab es für Kainz ja nur das Angebot für den Sommer.“

Und weiter: „Eberl hat nur gefragt, ob wir es uns noch überlegen könnten. Bevor noch irgendeine Zahl gefallen ist, habe ich abgesagt.“ Kainz, österreichischer Nationalspieler, gilt als DER Senkrechtstarter in unserem Nachbarland.

Hinteregger und Knoche kommen auch nicht

Vom Tisch ist offenkundig vorerst auch das Thema Robin Knoche. Der VfL Wolfsburg will den Innenverteidiger nicht an den Niederrhein ziehen lassen. Wölfe-Manager Klaus Allofs hat sowohl Eberl als auch Knoche eine Absage erteilt.

Gerüchte, dass nun Martin Hinteregger aus Salzburg zur Borussia kommen und bereits mit der Mannschaft von Düsseldorf aus ins Trainingslager nach Belek fliegen wird, haben sich nicht bestätigt.

Der Innenverteidiger, der rund zehn Millionen Ablöse kosten soll, war beim Abflug am Donnerstagnachmittag nicht dabei.