Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Fohlen-Manager hat genug: Eberl schreibt Nordtveit quasi ab

GYI_512865662

Mönchengladbachs Wikinger Harvard Nordtveit.

Foto:

Bongarts/Getty Images

Mönchengladbach -

Was EXPRESS bereits mehrfach berichtet hat, wird immer konkreter: Havard Nordtveit (25) verlässt im Sommer ablösefrei die Borussia.

Seit Dezember liegt dem norwegischen Nationalspieler ein neues Angebot von Fohlen-Manager Max Eberl (42) vor. Seither hat Nordtveit die Borussia mehr oder weniger hingehalten.

Mittlerweile hat Eberl auch keinen großen Bock mehr, auf Havards Entscheidung zu warten. Sagt der nicht ganz schnell ja, wird Borussia womöglich sogar das Angebot ganz zurückziehen.

Eberl auf konkrete Nachfrage: „Wir als Verein haben oft genug betont, was wir wollen. Es muss nun auch mal gut gewesen sein, Wir haben ihm im Dezember das Angebot gemacht. Das ist für uns die Basis. Es muss langsam die Entscheidung kommen. Zeitnah ist da ein passendes Wort. Wir als Borussia müssen auch gucken, wie es weitergeht.“

Heißt wohl: „Howie“ wird Gladbach verlassen. Entweder geht es für den Norweger in die Premier League nach England oder zu Bundesliga-Konkurrent Dortmund, der schon seit längerer Zeit Interesse am vielseitigen Nordtveit bekundet hat.