Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Borussia Mönchengladbach: So geil findet Martin Hingeregger die Bundesliga

GYI_508603832

Ösi Martin Hinteregger hat sich bei der Borussia einen Stammplatz erkämpft 

Foto:

Bongarts/Getty Images

Mönchengladbach -

Dieser Anruf gibt Borussias Ösi-Kante Martin Hinteregger (23) weiteren Rückenwind:

Österreichs Nationaltrainer Marcel Koller (55) hat den 23-Jährigen für die Länderspiele gegen Albanien und die Türkei Ende März nominiert. Anerkennung für die guten Leistungen, die Hinteregger im Fohlen-Stall gezeigt hat.

Bestätigung von Koller, dass er mit der Entwicklung seines Ösis im Land des Weltmeisters zufrieden ist.

Nach Anfangsproblemen ist Hinteregger angekommen, hat sich in die Startformation gekämpft.

Zu EXPRESS sagt er: „Es stimmt, ich hatte Probleme zu Beginn. Ich hätte nicht gedacht, dass der Sprung aus der österreichischen in die deutsche Liga so groß ist.

Schließlich habe ich mit Salzburg auch Europapokal gespielt, bin Nationalspieler. Aber ich muss sagen: Die Bundesliga hat ein sehr, sehr hohes Niveau. Eine top Liga, die einfach geil ist.“

Der „Hunter“ weiter: „Ich habe sehr an meiner Physis gearbeitet. Was das Spielsystem anbelangt, habe ich ebenfalls Fortschritte gemacht.“

Bundesliga ist die Traum-Liga

Rund 2,5 Millionen Euro Leihgebühr hat Gladbach in der Winterpause für Martin an dessen Klub RB Salzburg überwiesen. Sich zudem eine Kaufoption (10 Millionen) gesichert.

Hinteregger schweigt dazu, will aber in seiner „Traumliga“ bleiben. EXPRESS erfuhr: Im April soll eine Entscheidung fallen, ob Eberl den Hunter endgültig anheuert oder nicht.
Martin hat auf jeden Fall das Zeug, einen ähnlichen Weg zu gehen wie einst Martin Stranzl (35), der sich als Ösi erst einmal in die Bundesliga reinbeißen musste – um am Ende in Gladbach als Top-Star gefeiert zu werden.

Die Fohlen-Atmosphäre mag Hinteregger nicht mehr missen. „Borussia ist ein super Klub. Unfassbar, was hier für eine Stimmung herrscht, wir spielen oben mit. Ich bin froh, dass ich hier bin.“