Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Borussia Mönchengladbach: Der „Kampf-Hahn” ist zurück!

Hahn

Der Flügelstürmer der Borussen ist zurück.

Foto:

imago/Moritz Müller

Mönchengladbach -

Die Ostertage genießt Gladbachs Flügel-Hammer André Hahn (25) mit Frau Ragna und Baby Julien. Das Gefühl, wieder topfit zu sein, sorgt für gute Stimmung. „Ich bin wirklich wieder gut drauf“, sagt Hahn strahlend.

„Hinter mir liegen fünf Monate, die für einen Profisportler nicht einfach gewesen sind. Doch das ist nun abgehakt.“

Intensiv an Comeback gearbeitet

Gemeint sind das Knochenbrecher-Foul von Schalkes Johannes Geis, plus Folge-OP, unzählige Stunden in der Reha. Der Kampf-Hahn hat im Test gegen Zweitligist Bielefeld (2:1) gezeigt, wie intensiv er für sein Comeback gearbeitet hat.

Hahn2

Eine glückliche Klein-Familie: André Hahn zeigt seine Ragna und Baby Julien.

Foto:

zVg

Nicht nur wegen seines Siegtreffers. Hahn war auffälligster Akteur, trug am Ende sogar die Kapitänsbinde. Dynamisch, zielstrebig, kaum zu stoppen. Power pur. Coach André Schubert (44): „André macht einen sehr guten Eindruck. Die Bewegungen wirken auch wieder ziemlich rund.“

Hat sich Hahn etwa schon gleich zurück in die Startelf für das so wichtige Heim-Duell gegen Hertha BSC gespielt?

Da gibt er sich zurückhaltend: „Das entscheidet der Trainer. Der Test gegen Bielefeld ist sehr wichtig gewesen. Ich weiß jetzt, dass mein Körper, der mein größtes Kapital ist, wieder mitspielt. Ich habe auch keine Angst, in die Zweikämpfe zu gehen.“

Hahns starke „Ich bin bereit für Berlin“-Vorstellung ist nicht die einzige gute Nachricht im Fohlen-Stall mit Blick auf den Liga-Schlussspurt.

Denn: Auch Offensiv-Rakete Patrick Herrmann (25) zeigte, dass er wieder Dampf im Kessel für 90 Minuten hat. Und die Defensiv-Asse Tony Jantschke (25) und Martin Stranzl (35) sind nach ihren Verletzungen wieder nah dran an der Mannschaft. Heißt: Der Lazarett-Alarm im Borussia-Park könnte bald vorbei sein.

Jantschke sagt: „Nach Ostern greife ich voll im Training an.“  Lediglich Nico Schulz (Aufbau nach Kreuzbandriss) und Alvaro Dominguez (Reha nach Rücken-OP) sorgen noch für größere Fragezeichen.