Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Ärger mit der Justiz: Fahrerflucht? Ex-Bayer-Kicker Haggui wehrt sich

Ex-Bayer-Profi Karim Haggui hat Spaß bei 96.

Ex-Bayer-Profi Karim Haggui hat Spaß bei 96.

Foto:

dpa

Lagos -

Er lächelte, er war richtig gut drauf. Ist ja auch klar, wenn man seine einstigen Kollegen trifft. Schließlich spielte Hannovers Abwehrchef Karim Haggui (28) drei Jahre für Bayer Leverkusen (59 Spiele, drei Tore), bevor er 2009 zu den Niedersachsen wechselte.

Sportlich läuft es beim kopfballstarken Tunesier. Privat aber hat er gerade eine Menge Stress. Gegen Haggui läuft ein Strafverfahren wegen Fahrerflucht.

Im Mai 2012 rammte der Profi einen Mercedes und verließ die Unfallstelle. Er wurde erkannt und angezeigt. Die Staatsanwaltschaft ermittelte wegen Fahrerflucht und verdonnerte ihn nun zu einem viermonatigen Fahrverbot sowie einer Geldstrafe von 36.000 Euro. Ganz schön saftig.

Haggui wehrt sich. Über seinen Anwalt ließ er erklären, dass er nicht bemerkt hätte, dass er den anderen Wagen beschädigt habe. Nur deshalb sei er weiter gefahren. Im März findet die Berufungsverhandlung statt.