Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

3:1-Viktoria-Sieg Video: Streit fliegt beim zweiten Einsatz vom Platz

Albert Streit spricht nach seinem Platzverweis

Albert Streit spricht nach seinem Platzverweis

Foto:

Screenshot EXPRESS-TV Lizenz

Köln -

Viktoria bleibt in der Spur! Der zweite Sieg im zweiten Rückrundenspiel wurde am Dienstagabend eingetütet. 3:1 gewann die Mannschaft von Trainer Ralf Außem im heimischen Stadion gegen den VfB Hüls.

Die Regionalliga-Partie wurde zu einer Wunderlich-Show: Der Mittelfeldstratege erzielte alle drei Tore seiner Mannschaft. Mit einem sehenswerten Freistoß brachte er Viktoria nach spielschwachem Beginn in Front (19.). Dass er Freistöße schießen kann, bewies er dann erneut in der zweiten Halbzeit. Wieder zirkelte er den Ball aus rund 25 Metern über die Mauer in die Torwartecke zum 2:0 (74.). Hüls kam aber nochmal ran - verkürzte in der 81. Minute. Doch der überragende Mike Wunderlich setzte seiner Leistung die Krone auf und entschied das Spiel in der Schlussminute.

Ärgerlich: Viktoria-Neuzugang Albert Streit musste nach 59 Minuten vom Platz. Er sah die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels - eine umstrittene Entscheidung. Auch Streit wollte es nicht wahrhaben: "Die erste gelbe Karte war berechtigt, es war ein taktisches Foul. Die zweite dagegen ist ein Witz - das hat selbst der Gegenspieler gesagt", so Streit.