Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Vertrag bis 2018 verlängert: RheinEnergie bleibt dem 1. FC Köln treu

Das RheinEnergie Stadion wird auch weiterhin so heißen, wie es heißt.

Das RheinEnergie Stadion wird auch weiterhin so heißen, wie es heißt.

Köln -

Der FC ist weiter unter Strom! Dienstag unterschrieb RheinEnergie-Chef Dieter Steinkamp den Vertrag über die Namensrechte des Stadions in Müngersdorf bis 2018.

„Wir freuen uns, dass wir weiter Partner des FC sein werden. Der Verein hat in den letzten beiden Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen und wir sind zuversichtlich, dass das in den nächsten Jahren so weitergeht.

Das Vertragswerk ist leistungsbezogen – für Erfolg gibt es mehr Geld, in der Zweiten Liga entsprechend weniger.

Neben den Namensrechten wird sich der Energie-Versorger auch im Jugendbereich weiter einbringen, unter anderem bleiben sie Trikotsponsor der U21. „Neben den wirtschaftlichen Zahlen sind gegenseitiges Vertrauen und Verlässlichkeit die wichtigsten Parameter für eine langjährige Partnerschaft in guten wie in schlechten Zeiten – und die sind bei unserer Zusammenarbeit mit der RheinEnergie gegeben“, sagte FC-Präsident Werner Spinner bei der Vorstellung des neuen Vertrags am Dienstag.

So sitzt Steinkamp auch im Beirat des FC und steht dem Klub mit Rat und Tat zur Seite, etwa bei den Verhandlungen über einen neuen Pachtvertrag. Steinkamp: „Aber das muss man trennen. Wir als RheinEnergie haben Namensgeber des Stadions unseren Namen seit 2002 in der Region verankert. Wir sind jetzt gemeinsam durch ein Tal gegangen und wollen nun auch dabei sein, wenn es mit diesem großartigen Klub wieder aufwärts geht.“