Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

0:1 gegen Granada: FC-Generalprobe wurde zur Hass-Pleite

Tumulte nach Foul von Perez – Granadas Trainer Caparros (links halb verdeckt) mischt mit und muss auf die Tribüne.

Tumulte nach Foul von Perez – Granadas Trainer Caparros (links halb verdeckt) mischt mit und muss auf die Tribüne.

Foto:

Eduard Bopp

Köln -

Peter Stöger hatte genug, marschierte schnurstracks in die Kabine. Nicht so sehr die 0:1-Niederlage hatte ihn auf den Baum gebracht, vielmehr das Geholze und Getrete der spanischen Gäste.

Die Generalprobe wurde zur Hass-Pleite! Immer wieder rauschten die Spieler des FC Granada mit gestreckten Beinen in die Kölner FC-Profis rein, Simon Zoller und Co. lagen ein ums andere mal schreiend auf dem Rasen des RheinEnergie-Stadions.

Peter Stöger nach der FC-Generalprobe
Peter Stöger nach der FC-Generalprobe

„Meine Mannschaft hatte Probleme mit der Gangart des Gegners. Glücklicherweise ist niemand verletzt, lediglich ein paar Schrammen auf dem Beinen. Von daher war es vielleicht eine gute Erfahrung“, sagte Stöger.

Doch dem Österreicher hatte von der Darbietung des Teams seines Kollegen Joaquin Caparros genug. „Gott sei Dank sehe ich den nie wieder. So wie er rumläuft, so spielt seine Mannschaft auch“, sagte der FC-Coach über den ständig umhertigernden Iberer, der nach 57 Minuten von Schiri Sascha Stegemann auf die Tribüne verwiesen worden war.

Und so machte Stöger den Pep: Wie Guardiola nach den Fouls an Schweinsteiger beim Test in den USA verzichtete der Trainer auf einen Handschlag zum Abschied.

#gallery
Auch ohne Trainer Caparros wusste der 15. der spanischen Liga, wie man hinlangt: Nach 71 Minuten fällte Abdoul Sissoko Slawo Peszko – und sah glatt Rot. Vorher hatte Babin nach einem Foul an Zoller Gelb gesehen (40.).

In der 55. Minute drohte die Partie komplett zu eskalieren: Perez hatte Olkowski gelegt, es folgte eine Rudelbildung, auch Schmadtke, Stöger und der ausgewechselte Kapitän Miso Brecko mischten mit.

Der FC war über die komplette Spielzeit stärker, es fehlten aber die ganz großen Gelegenheiten. Die beste vergab Peszko kurz vor Schluss. „Es war ein guter Test. Wir haben versucht, das Spiel zu drehen und hatten genug Möglichkeiten gehabt. Wir hätten nicht verlieren müssen“, sagt der Coach, der ein bisschen auch dem vom sonst starken Adam Matuschyk verschuldeten Elfmeter nachtrauerte. „Der Strafstoß war unnötig.“ Granadas Youssef El-Arabi erzielte mit diesem Geschenk das Tor des Tages.

Stöger über das 0:1 gegen Granada
Stöger über das 0:1 gegen Granada

1. FC Köln: Horn - Hector, Mavraj (46. Wimmer), Kalas (46. Maroh), Brecko (46. Peszko) - Vogt (46. Gerhardt), Lehmann (46. Matuschyk) - Halfar (46. Finne), Osako (46. Ujah), Olkowski - Zoller. Trainer: Stöger.

Tor: 0:1 El-Arabi (51. Foulelfmeter).

Rote Karte:Sissoko(71. Grobes Foulspiel).

Auf der nächsten Seite: Der Liveticker zum Nachlesen!

nächste Seite Seite 1 von 2