Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Ab nach Rio?: Vier FC-Profis schielen aufs Olympia-Ticket

imago_sp_0116_17330002_22517843

Gesetzt beim FC, gesetzt bei Olympia? Timo Horn.

Foto:

imago/Jan Huebner

München/Köln -

Jonas Hector hat schon seit Monaten Spaß bei der Nationalmannschaft. Der Linksverteidiger des 1. FC Köln traf sich dort am Montag mit seinen Nationalmannschaftskollegen zu Marketing-Maßnahmen und Gesprächen.

imago_sp_0124_10430037_22605225

Leonardo Bittencourt hat brasilianische Wurzeln.

Foto:

imago/Chai v.d. Laage

Vier andere Teamkollegen dürfen indes noch auf Rio hoffen - müssen sich aber dafür künftig strikten Regeln unterziehen. Im vom DFB an den Deutschen Olympischen Sportbund gemeldeten vorläufigen Riesen-Aufgebot für die Olympischen Spiele im August stehen auch vier Kölner Profis: Timo Horn (22), Dominique Heintz (22), Leo Bittencourt (22) und Yannick Gerhardt (21).

14904800689C0829

Auch Youngster Yannick Gerhard steht auf der erweiterten Liste.

Foto:

dpa

Klärungsbedarf zwischen den Clubs

„Noch steht aber nicht fest, wer am Ende auch nominiert wird“, betont FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Zwischen den Klubs gibt es noch Klärungsbedarf, wer wie viel Spieler für das Olympische Fußballturnier am Zuckerhut abstellen darf.

buc_20160114_1601

Spielt Dominique Heintz im Sommer am Zuckerhut?

Foto:

Herbert Bucco

Für die Profis beginnt nun eine harte Zeit: Sie müssen sich bis zum Ende des Turniers dem Meldesystem der Weltdopingagentur NADA unterwerfen.  Dazu gehören auch unangemeldete Trainingskontrollen.