Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Express.de | 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt: Das muss sich ändern: Fans, Sturm, Verteidigung
04. March 2015
http://www.express.de/1111198
©

1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt: Das muss sich ändern: Fans, Sturm, Verteidigung

„Halbherzig, läppisch, ohne Willen“: Die FC-Stars um Pawel Olkowski und Daniel Halfar (vorne) rutschen in die Krise.

„Halbherzig, läppisch, ohne Willen“: Die FC-Stars um Pawel Olkowski und Daniel Halfar (vorne) rutschen in die Krise.

Foto:

Bongarts/Getty Images

Köln -

Mit Eintracht Frankfurt kommt der Tabellenachte am kommenden Sonntag ins Rhein-Energie-Stadion - die Aufgabe gegen die offensivstarken Hessen wird schwer genug. „Ein Dreier würde uns sehr gut tun. Das ist ein wichtiges Spiel, keine Frage“, sagt Trainer Peter Stöger. Neben Kampf und Leidenschaft sind noch andere Qualitäten gefragt.

Da ist die Verteidigung, die in den Anfangsphasen der Spiele in München und Hannover jede Kompaktheit vermissen ließ.

Im Angriff dagegen könnte die große Stunde von Torschütze Deyverson schlagen. Angesichts der schwachen Auftritt der Kreativabteilung deutet sich die Variante Brechstange an.

Stöger „Deyvi hat das gezeigt, was er hat: Einigermaßen ein Kopfballspiel, Präsenz im Strafraum. Es war kein lustiges Spiel für ihn, andererseits aber auch recht angenehm, weil die Freiburger tief standen. Wir konnten hohe Bälle auf ihn spielen, und er konnte zeigen, was er vielleicht hat. Er hat dazu beigetragen, dass das Spiel gefährlicher geworden ist.“

Elementar wäre am Wochenende auch ein guter Support durch die Fans. Die waren in Freiburg still. Wem der FC am Herzen liegt, sollte am Sonntag das Team nach Leibeskräften unterstützen.