Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Express.de | 1. FC Köln: „Grauenhaftes Gekicke“: So reagiert das Netz auf den erneuten Hand-Skandal
27. February 2016
http://www.express.de/23633164
©

1. FC Köln: „Grauenhaftes Gekicke“: So reagiert das Netz auf den erneuten Hand-Skandal

Köln -

Es war der Aufreger des Abends: Im Spiel des FC gegen Hertha BSC Berlin übersah Schiedsrichter Tobias Stieler in der 73. Minute ein klares Handspiel von Berlins Mittelfeldspieler Per Skjelbred im Strafraum.

Es war bereits das dritte Mal in dieser Saison, dass Köln auf diese Weise ein berechtigter Elfmeter verwehrt wurde.

Nicht nur Mannschaft und Vereinsverantwortliche sind deswegen gefrustet, auch im Netz wächst der Unmut über die regelmäßigen Fehlentscheidungen zu Ungunsten des Geißbock-Clubs – auf durchaus sarkastische Art und Weise (siehe auch oben).

Auf unserer Facebook-Seite stellten wir den Aufreger des Abends zur Diskussion. Dort ist der Tenor eindeutig: Handspiel ja – aber die Niederlage hat andere Gründe.

Der nächste Schiri-Eklat... Was sagt Ihr zum nicht gegebenen Handelfmeter beim Spiel des 1. FC Köln?

Posted by EXPRESS on Freitag, 26. Februar 2016

„Sogar die Hertha Spieler, die sich am warm machen waren, haben das Handspiel gesehen. Aber sind wir mal ehrlich; So ein ideenloser Fussball, wie der gestern vom FC, sollte nicht mit Punkten belohnt werden“ meint zum Beispiel User Benjamin H.

„Richtig. Es war ein klarer Elfer. Aber das als Grund anzugeben, kann ich nicht akzeptieren. Es war nicht mit anzusehen. Grauenhaftes Gekicke. Kein Spieler in Normalform“, stimmt ihm User Thomas Z. zu.

„Hätte man geben müssen aber hätte hätte... Man hätte auch einfach mal durchweg Offensivfussball spielen können“, sagt User Jochen G.

Eine Meinung, die übrigens auch von anderen FC-Fans bei Twitter geteilt wird.

(mah)