Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Fans wollen Derbys Haie-Anhänger spenden Geld für die DEG

KEC-Aufruf für Derbys, denn Lokalrivale kämpft weiterhin um die Lizenz für die neue Saison

KEC-Aufruf für Derbys, denn Lokalrivale kämpft weiterhin um die Lizenz für die neue Saison

Foto:

Eduard Bopp Lizenz

Köln / Düsseldorf -

Düsseldorfer EG gegen Kölner Haie: Es elektrisierendes Derby mit viel Tradition und Emotionen, das ganz Eishockey-Deutschland interessiert. Doch bisher hat die DEG aufgrund finanzieller Probleme noch kein grünes Licht für die kommende Saison bekommen, droht ausgerechnet nach dem 199. Aufeinandertreffen das Aus.

Im Kampf um die Rettung gibt es ausgerechnet Hilfe aus der Domstadt. „DEL ohne Düsseldorfer EG? Das ist wirklich undenkbar! Bei aller Rivalität, ohne die Spiele gegen die DEG würde DAS Derby im deutschen Eishockey wegfallen. Wir haben nicht vergessen, dass uns die Düsseldorfer zur Seite standen, als wir ein paar Schwierigkeiten hatten. Deshalb möchten auch wir positive Signale senden“, sagt Haie-Sprecher Philipp Walter.

Auf der Facebook-Seite bitten die Haie um Hilfe für den Erzrivalen. Und viele Kölner haben bereits unter www.crowdrange.de/?project=dusseldorfer-eg zugunsten der DEG gespendet.

Sehr zur Freude der Rot-Gelben. „Das ist eine riesige Aktion, und wir danken für die Hilfe“, sagt der Sportliche Leiter Walter Köberle (64). „Die Rivalität zwischen beiden Klubs ist eine Hassliebe, die einfach dazugehört und gepflegt wird. In schlechten Zeiten ist der eine für den anderen da. Ich bin guter Dinge, das wir es schaffen und von der DEL die Lizenz erhalten werden.“

Denn die DEG-Verantwortlichen haben am Freitag fristgerecht die nachgebesserten Lizenz-Unterlagen bei der DEL in Köln eingereicht.