Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Gegen Eisbären: 4:3! Haie jubeln nach irrem Krupp-Krimi

buc_20160228_6118

Jubel bei den Haien: Gegen Berlin gab's einen 4:3-Sieg.

Köln -

Der wichtige Dreier im Kampf um einen Pre-Playoff-Platz! Ausgerechnet gegen Ex-KEC-Trainer Uwe Krupp (50)!

In einem irren Krimi besiegten die Haie die Eisbären Berlin mit 4:3 (3:2, 1:0, 0:1). Vor allem dank eines Doppelpacks von Dragan Umicevic zum 3:1.

Der Matchwinner freute sich: „Am Freitag in Nürnberg habe ich nur den Pfosten getroffen. Heute war mein Zielfernrohr besser eingestellt.“

Schon das erste Drittel war das vielleicht spektakulärste der ganzen Saison. Patrick Hager fälschte nach 58 Sekunden einen Hammer von Alexander Sulzer rein. Der Auftakt zu weiteren 59 Minuten Krimi.

Beim 1:1 von Jens Baxmann (8.) stand Neu-Stürmer Mirko Lüdemann zu weit weg.

Dann schlug die Stunde von Dragan Umicevic: Erst verwandelte er nach Traumpass von Shawn Lalonde per Alleingang (11.). Dann traf er von der blauen Linie zum 3:1 (13.). Die 13 922 Fans hatten richtig Spaß.

Doch Berlin kam zurück. 37 Sekunden vor der ersten Pause traf Barry Tallackson per Nachschuss zum 3:2. In den letzten Drittel-Minuten flogen mehrfach die Fäuste. Play-off-Eishockey am 49. Spieltag!

Auch danach blieb es hochklassig. Fredrik Eriksson (23.) nagelte das 4:2 in den Winkel. Kurz danach mähte Shawn Lalonde Florian Busch von hinten um und musste für zehn Minuten raus. Im letzten Drittel drückte fast nur noch Berlin, doch mehr als das 4:3 von Marcel Noebels (58.) ließ Haie-Goalie Gustaf Wesslau nicht zu. Er kam auf 45 „Saves“.

Berlin-Trainer Krupp zeigte sich als fairer Verlierer: „Wir sind von Anfang an dem Ergebnis hinterhergelaufen. Im letzten Drittel hatten die Haie vier Schüsse, aber sie haben das Ergebnis gut verteidigt.“

Haie-Coach Cory Clouston gab das Lob zurück: „Wir haben gegen ein exzellent eingestelltes Team gewonnen. Das macht uns Mut für die letzten Vorrundenspiele.“ Mittwoch (19.30 Uhr) kommt München, Freitag steigt das Derby gegen die DEG, Sonntag geht es zum Abschluss nach Iserlohn.