Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Drama in den Weinbergen: Rad gelöst – Rallye-Fan in Lebensgefahr!

Rallyefahrer Nicolas Fuchs (3.v.l.) aus Peru und Beifahrer Fernando Mussano (l.) aus Argentinien stehen nach dem Unfall neben ihrem Wagen.

Rallyefahrer Nicolas Fuchs (3.v.l.) aus Peru und Beifahrer Fernando Mussano (l.) aus Argentinien stehen nach dem Unfall neben ihrem Wagen.

Foto:

dapd

Trier -

Ein schwerer Unfall hat den Auftakt zur Rallye Deutschland in der Nähe von Trier überschattet: Während des „Shakedowns“ rund um Konz, einem Probelauf vor dem Beginn der gezeiteten Wertungsprüfungen, wurde ein Zuschauer lebensgefährlich verletzt, drei weitere Personen trugen nach derzeitigen Erkenntnissen leichte Verletzungen davon!

Gegen 12.45 Uhr war der peruanische Pilot Nicolas Fuchs auf der insgesamt 4,55 km langen und abgesperrten Rennstrecke in den Weinbergen zwischen Konz und Konz-Kommlingen mit seinem Wagen gegen den Bordstein gekracht.

Daraufhin hatte sich ein Rad gelöst und war in die Zuschauer geflogen. Ein Fan trug dabei schwerste Kopfverletzungen davon und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert. Der Shakedown wurde daraufhin unterbrochen.

Die Rallye Deutschland findet von Freitag bis Sonntag als neunter Lauf der Rallye-WM statt. Die erste gezeitete Wertungsprüfung startet am Freitag (10.48 Uhr), den Abschluss bildet die Power Stage am Sonntagmittag (13.21).