Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Champions-League-Auslosung: Lieber Steve, wag es nicht...

Hatte schon bei der Gruppenphasen- und Achtelfinal-Auslosung das Vergnügen: Steve McManaman.

Hatte schon bei der Gruppenphasen- und Achtelfinal-Auslosung das Vergnügen: Steve McManaman.

Foto:

Getty

Nyon -

Es ist ja doch noch ein Engländer in der Champions League vertreten! Allerdings nur bei der Viertelfinal-Auslosung, die am Freitag um 12 Uhr in der Schweiz steigt.

Und Ex-Weltstar Steve McManaman (41, zweimal CL-Sieger mit Real Madrid) kann uns, im Gegensatz zu den Premier-League-Losern, noch gehörig in die Suppe spucken. Er ist der Herr der Loskugeln - und zieht die Gegner des BVB und der Bayern.

Die Horrorvorstellung: ein deutsch-deutsches Duell. Denn ab jetzt heißt es: Alles auf Anfang! Es gibt nur einen großen Lostopf, keine gesetzten Mannschaften mehr - deshalb ist auch das deutsche „Clasico“ möglich.

„Ich fände es sehr schön, wenn wir uns erst recht spät treffen - und vorher noch andere rausfeuern dürften“, sagt BVB-Coach Jürgen Klopp (45). Sein Goalie Roman Weidenfeller stimmt ein: „Ich will das internationale Flair der Champions League erleben.“

Immerhin: Schon bei der Achtelfinal-Auslosung hat Liverpool-Ikone „Macca“ ein gutes Händchen bewiesen - und wenn wir uns noch etwas wünschen dürften, Steve? Barcelona oder Real Madrid müssen auch (noch) nicht sein...