Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

2. Liga: Nur 2:2! Hertha verpatzt den Auftakt

Bei Hertha lief gegen Paderborn noch nicht alles rund.

Bei Hertha lief gegen Paderborn noch nicht alles rund.

Foto:

dapd

Berlin -

Bundesliga-Absteiger Hertha BSC hat gleich zum Auftakt der Mission Wiederaufstieg zwei Punkte liegen lassen! Die Berliner erreichten zum Auftakt der neuen Saison in der 2. Bundesliga im eigenen Stadion gegen den SC Paderborn nur ein 2:2 (0:1).

Die Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison, als die Paderborner lange um den Erstliga-Aufstieg mitspielten, waren durch Deniz Yilmaz (43. Minute) und Alban Meha (86./Foulelfmeter) zweimal in Führung gegangen. Ronny (64.) und Sami Allagui (88.) retteten Hertha zumindest das Remis.

Die von den Zweitliga-Trainern zum Favoriten erkorenen Herthaner versuchten zwar, das Offensivkonzept ihres neuen Trainer Jos Luhukay umzusetzen. Der Siegtreffer aber gelang nicht mehr. Adrian Ramos vergab noch zwei große Chancen (79., 82.).

Mit drei Neuzugängen (Ndjeng, Kluge, Allagui) und zwei Rückkehrern (Knoll, Beichler) in der Startelf erarbeiteten sich die Gastgeber zwar die erste Torchance durch den Ex-Mainzer Allagui (2.). Doch danach konnte Hertha mit Ausnahme eines Freistoßes von Marcel Ndjeng (30.) das Paderborner Tor lange nicht gefährden.

Nur 23.404 Zuschauer - der DFB hatte als Strafe für die Vorkommnisse beim Relegationsspiel in Düsseldorf die Stadionkapazität beschränkt - sahen gefährlich konternde Paderborner.

In der turbulenten Schlussphase hatten beide Teams noch eine Reihe von Möglichkeiten. Nach einem Foul von Roman Hubnik an Thomas Bertels gab es Elfmeter für die Gäste, den Meha verwandelte. Doch nach Freistoß von Ronny glich Allagui nochmals aus.