Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

100-m-Finale: Bolt droht nur von Blake und dem Starter Gefahr

Der schnellste Mann der Welt: Usain Bolt ist ein Phänomen, aber nicht unschlagbar. Das hat sein Landsmann Yohan Blake schon geschafft.

Der schnellste Mann der Welt: Usain Bolt ist ein Phänomen, aber nicht unschlagbar. Das hat sein Landsmann Yohan Blake schon geschafft.

Foto:

Getty

London -

Knapp zehn Sekunden, in denen 80.000 Fans im Olympiastadion und Millionen am TV die Luft anhalten werden. Um 22.50 Uhr steigt am heutigen Sonntag DER Höhepunkt der Olympischen Spiele – das 100-Meter-Finale.

Top-Favorit Usain Bolt ist Samstag ins Halbfinale spaziert. Der schnellste Mann der Welt gewann seinen Vorlauf mit angezogener Handbremse und einem leichten Stolperer in 10,09 Sekunden. „Ich hatte eine gute Reaktion, aber einen schlechten Start, bin gestolpert. Ich bin froh, dass ich weiter bin“, sagte der Jamaikaner.

Schnellster war der Amerikaner Ryan Bailey in 9,88 Sekunden. Sein Landsmann und härtester Widersacher Yohan Blake brauchte 10,00 Sekunden.

Wir erklären Bolt von Kopf und Fuß und wer ihn auf dem Weg zu Gold stoppen könnten.