Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Soaps & Serien
Alles zu "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten", "Unter Uns", "Alles was zählt" und "Verbotene Liebe".

Empfehlen | Drucken | Kontakt

TV-Beerdigung organisiert: „Verbotene Liebe“-Dreh bei Bonner Bestatter

Von
„Verbotene Liebe“-Dreh: Claus Thull-Emden, Martina Servatius und Bestatter Ferdinand Pfahl.
„Verbotene Liebe“-Dreh: Claus Thull-Emden, Martina Servatius und Bestatter Ferdinand Pfahl.
 Foto: Privat
Bonn –  

Eigentlich hat Ferdinand Pfahl (53), der in Bonn, Rheinbach und Berlin Bestattungshäuser besitzt, keinen einfachen Beruf. Der Tod ist sein Thema, ständig hat er es mit Särgen und Trauernden zu tun.

Pfahl hat bereits Prominente wie Harald Juhnke oder am vergangenen Wochenende Außenminister Guido Westerwelles Vater Heinz zu Grabe getragen. Im vergangenen Jahr sorgte Pfahl für ein würdiges Begräbnis des getöteten Babys Adam.

Doch neben dieser eher traurigen Tätigkeit hat er sich mittlerweile auch in der Film- und Fernsehszene einen Namen gemacht: Seine Bestattungshäuser werden regelmäßig als Drehkulissen genutzt.

Für die Serie „Verbotene Liebe“ wurde das Bestattungshaus zum Fernsehstudio.
Für die Serie „Verbotene Liebe“ wurde das Bestattungshaus zum Fernsehstudio.
 Foto: Privat

„Angefangen hat es mit »Alarm für Cobra 11« vor ein paar Jahren“, sagt Pfahl. „Für diese Serie wurde bereits mehrmals bei mir gedreht. Mit dem Hauptdarsteller Erdogan Atalay verbindet mich mittlerweile sogar eine richtige Freundschaft. “

Doch das war nur der Anfang. „Wenn man einmal bei den TV-Produzenten in der Kartei ist, bekommt man dauernd Anfragen. Erst letzte Woche wurden bei mir Szenen für »Verbotene Liebe« gedreht“, sagt Pfahl nicht ohne Stolz.

Vor Ort waren die Schauspielerin Martina Servatius alias Gräfin Elisabeth von Lahnstein und Claus Thull-Emden als Butler Justus Stiehl. Sieht ganz so aus, als würde hier die Beerdigung von Serienfigur „Ludwig von Lahnstein“ organisiert...

Und noch ein TV-Prominenter kennt Pfahl gut: 2008 machte TV-Moderatorin Charlotte Roche für eine Dokumentation ein Praktikum bei Pfahl.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Soaps & Serien
20 Jahre später: Die Düsseldorfer Schauspielerin mit ihrem Kollegen Wolfram Grandezka.
Sie spielte „Tanja von Lahnstein“
„Verbotene Liebe“-Aus: Das plant Miriam Lahnstein jetzt

Zwanzig Jahre lang spielte Miriam Lahnstein (40) in der ARD-Soap „Verbotene Liebe mit. Im Jahr 1995, in Folge 109, startete die Düsseldorferin als intrigantes Biest in der Serie.

Ayla und Tayfun werden von ihren Freunden mit einer Willkommensparty zurück in Berlin begrüßt.
Achtung, Spoiler!
Schicksalsschlag bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“

Das Leben der Charaktere bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist bekanntlich ein einziges Auf und Ab. Auch jetzt muss sich ein gerade glückliches Paar mit einem schweren Schicksalsschlag abfinden ...

Jenny wirft ihren Brautstrauß – und Bea fängt ihn!
Gastrolle für Ex-DSDS-Star
Bekannter Neuzugang bei „Alles was zählt“

Er ist nicht nur Super, sondern auch Dancing-Star – und jetzt bald auch noch Soap-Star? Alexander Klaws wird ab September eine Gastrolle in der Erfolgssoap „Alles was zählt“ übernehmen.

Promi & Show

Aktuelle Promi-Fotogalerien
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos
Mehr EXPRESS.DE
Zur mobilen Ansicht wechseln