Soaps & Serien
Alles zu "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten", "Unter Uns", "Alles was zählt" und "Verbotene Liebe".

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Sie ist Riesen-Fan: Elke Heidenreich hat Angst ums „Verbotene Liebe“-Schloss

Elke Heidenreich am „Verbotene Liebe“-Set. Sie ist riesiger Fan – aber macht sich Sorgen um die Soap.
Elke Heidenreich am „Verbotene Liebe“-Set. Sie ist riesiger Fan – aber macht sich Sorgen um die Soap.
Foto: ARD
Düsseldorf –  

Sie ist erfolgreiche Schriftstellerin, gefürchtete Literaturkritikerin – und ein leidenschaftlicher Fan von „Verbotene Liebe“. Elke Heidenreich schwärmt offen von der Glamour-Soap, hat jetzt aber Angst um deren Adelsfaktor.

„Die verrückten Dialoge, ich finde, das ist extrem gut geschrieben“, sagt Heidenreich im Interview mit „Deutschlandradio Kultur“. Auch die Schauspieler sind in ihren Augen „wirklich glänzend“, vor allem Wolfram Grandezka, Miriam Lahnstein oder Martina Servatius.

Elke Heidenreich durfte selbst bereits an der Seite ihrer Lieblings-Soapstars drehen, spielte zweimal die Rolle der Privatdetektivin Felicitas Haverdorn. Damals ging sie für Serienfiesling Ansgar von Lahnstein auf Geheimnis-Suche – jetzt macht sie sich Sorgen um sein schickes Zuhause.

„Ich habe jetzt in letzter Zeit so ein bisschen Angst“, sagt Heidenreich – und meint damit Schloss Königsbrunn. „Ich sehe zum Beispiel, Dana und Jessica sind gerade in die WG zurückgezogen. Christian ist nach London entschwunden, die Grafen Ludwig und Hagen sind tot, Ansgar ist jetzt Alleinerbe, und ich denke, der wird die alle vom Schloss jagen“, sagt die Literatur-Expertin. „Und ich habe so ein ungutes Gefühl, als würden die das Schloss einstellen wollen, und das fände ich sehr, sehr schade.“

Die Adels-Soap ohne ein edles Schloss – geht denn das? Gerade in Heidenreichs Augen machen die Gegensätze eine Besonderheit von „Verbotene Liebe“ aus: „Denn diese Ambivalenz, einerseits WG mit diesen ganzen dummen Kindern und die bürgerliche Familie Wolf, und andererseits das Schloss mit dem Butler, der sagt, 'entschuldigen Sie, Graf Lahnstein, aber ich glaube, im Südflügel modert es', das ist gerade so lustig.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Soaps & Serien
Ulrike Kriegler in einer ihrer AWZ-Szenen neben André Dietz (spielt Ingo Zadek)
Trainer-Frau wird TV-Star
Hier steht Ulrike Kriegler für "Alles was zählt" vor der Kamera

Die Partnerin von FC-Trainer Peter Stöger wird als Heidi Becker auftreten und in die Zukunft schauen. Hier die ersten Bilder!

Ulrike Kriegler wird bald in einer Gastrolle bei „Alles was zählt“ zu sehen sein.
Peter Stögers Freundin
Ulrike Kriegler wird jetzt Soap-Star

Seit über 15 Jahren ist sie mit FC-Trainer Peter Stöger liiert - jetzt erobert Schauspielerin Ulrike Kriegler selbst die deutschen TV-Bildschirme. Sie wird in einer Gastrolle bei „Alles was zählt“ zu sehen sein.

Merlin Leonhardt spielte seit August 2012 die Rolle des „Bommel“.
Schock für Fans!
Geht er für immer? „Bommel“ verlässt „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“

Zwei Jahre lang spielte Merlin Leonhardt die Rolle des „Till Bommel Kuhn in der RTL-Erfolgssoap GZSZ.

Promi & Show
Aktuelle Serien-Infos
Soap-Klassiker
Aktuelle Promi-Fotogalerien
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos
Alle Videos
Mehr EXPRESS.DE