Sexualität
Lust und Liebe bei Mann und Frau, Mythen und Fakten über Sex und News zum Thema Verhütung

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Sechs Höhepunkte am Tag: Frau (55) litt unter „Fuß-Orgasmus-Syndrom“

Ihre Füße bescherten einer 55 Jahre alten Frau (unfreiwillig) bis zu sechs Orgasmen am Tag.
Ihre Füße bescherten einer 55 Jahre alten Frau (unfreiwillig) bis zu sechs Orgasmen am Tag.
 Foto: dpa
Utrecht –  

Manche Frauen kommen nur schwer zum Höhepunkt, andere gar nicht. Eine 55-jährige Niederländerin ist da die kuriose Ausnahme. Sie hatte fünf bis sechs Orgasmen am Tag. Klingt nach viel Spaß, richtig?

Doch für die Holländerin wurde aus der Lust ganz schnell Frust. Der Grund: ihre Orgasmen kamen ganz unfreiwillig - aus den Füßen!

Forscher nennen es „Fuß-Orgasmus-Syndrom“

Die Geschichte klingt zwar total abgedreht, ist aber kein Grund jetzt laut aufzustöhnen, denn sie ist wahr. Mediziner veröffentlichten den irren Fall jetzt im „Journal of Sexual Medicine“.

Die Frau klagte nach Angaben der Ärzte über ein Kribbeln im linken Fuß, das über ihr Bein in ihren Intimbereich aufstieg und ihr dort bis zu sechs Mal (!) am Tag einen Orgasmus bescherte. „Sie fühlte sich schrecklich deswegen“, so Marcel D. Waldinger, Neuropsychologe an der Universität von Utrecht. Den erotischen „Beschwerden“ gaben die Forscher, nicht ganz überraschend, den Namen „Fuß-Orgasmus-Syndrom“.

Gibt es eine Erklärung für das Phänomen?

Das erste Mal traten die Fuß-Orgasmen auf, nachdem die 55-Jährige aus einem Koma erwachte, so Waldinger. Die Forscher erklären sich das Phänomen so: Die Nerven, die dem Gehirn Empfindungen aus dem Fuß melden, und diejenigen, die für Mitteilungen aus der Vagina zuständig sind, treten am genau gleichen Ort ins Rückenmark ein.

Das Forscherteam nimmt an, dass es Aufgrund dieser Nähe zu Informationsverwechslungen gekommen ist und das Gehirn der Frau nicht mehr zwischen Fuß und Vagina unterscheiden konnte.

Mittlerweile kann sich Niederländerin aber wieder entspannen: das Syndrom wurde behoben. Die Ärzte spritzten der Patientin ein Betäubungsmittel in den entsprechenden Nerv.

Orgasmus-Baromter kurios: Gang einer Frau verrät, wie sie kommt

Stöhn-Lügen! Darum täuschen viele Frauen einen Orgasmus vor

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Sexualität
Einige Untersuchungen beim Gynäkologen übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung nicht. Die individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) müssen Patientinnen selbst zahlen - und abwägen, ob sie die Leistungen möchten.
IGeL-Leistungen
Das sind die Kostenfallen beim Frauenarzt

Ultraschall, Krebsvorsorge, Test auf sexuell übertragbare Krankheiten – bestimmte Untersuchungen beim Frauenarzt müssen Patientinnen selbst bezahlen. Viele bringen keinen großen Nutzen. Was Frauen über die IGeL-Zusatzleistungen wissen sollten.

Bett? Wie öde!
Video: Die verrücktesten Orte für Fremdgeh-Sex

Sex im Bett? Mit dem Seitensprung kann das schwierig werden. Im Video gibt's die verrücktesten Orte für Fremdgeh-Sex.

Forscher finden historischen Dildo. Das gute Stück soll rund 250 Jahre alt sein.
Sexspielzeug
Forscher entdecken 250 Jahre alten Dildo

Das war mal ein Griff ins Klo. Forscher haben in der polnischen Stadt Danzig einen 250 Jahre alten Dildo in einem WC gefunden. Das gute Stück ist 20 Zentimeter lang.

Gesundheit

Onmeda

Bestimmen Sie Ihr tatsächliches Alter!

Ihr Alter (in Jahren)
Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm) Berechnen Sie Ihr biologisches Alter
Top 5 Sexualberatung
Themenseiten
Preisvergleich rezeptfreie Medikamente
Medizin & Gesundheit
Klinik am Ring
Medizin Spezial
Alltägliche Wunder der Medizin