Empfehlen | Drucken | Kontakt

Moderne Laser-Chirurgie: Kann man die Brille einfach wegoperieren?

Mit einer speziellen Kamera wurde der Laserstrahl während der Operation sichtbar.
Mit einer speziellen Kamera wurde der Laserstrahl während der Operation sichtbar.
Foto: dpa

Die Brille muss weg! Dafür entscheiden sich jährlich rund 100 000 Menschen in Deutschland und lassen sich operativ ihren Blick wieder schärfen. Sie vertrauen der „refraktiven Augenchirurgie“. 

Dieser Begriff umfasst alle chirurgischen Eingriffe, die Fehlsichtigkeiten – überwiegend mit Laser – beheben. Seit 20 Jahren schon korrigieren Mediziner die Brechkraft der Hornhaut mit Laserlicht. Kein Zweifel: Diese Technik ist – zumindest für leichtere bis mittelschwere Kurzsichtigkeit und leichte Weitsichtigkeit – anerkannt und ausgereift.

Klare Richtlinien für Operateure und der deutsche „LASIKTÜV“ sollen die Qualität weiter steigern. „Trotz hoch entwickelter Techniken und Ergebnissen, die sich gut voraussagen lassen, sollte ein operativer Eingriff gut überlegt sein. Nur wer sich richtig und ausführlich beraten lässt, geht nicht mit überzogenen Vorstellungen zur Operation und wird auch nicht enttäuscht“, sagt Dr. Kaweh Schayan-Araghi, Oberarzt der Augenklinik der Krankenhäuser der Barmherzigen Brüder in Trier und Mitglied im Bundesvorstand des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands.

Damit Sie wissen, worauf Sie sich bei einer eventuellen Operation einlassen, erklärt der Laser-Spezialist Dr. Schayan-Araghi die am häufigsten angewandten Laser-Verfahren, für wen sie geeignet sind und welche Risiken es dabei gibt.

 

Weitere Meldungen aus dem Bereich Sehstörungen
Können Kinder nicht richtig sehen, kann ihre gesamte Entwicklung ins Stocken geraten.
Aussetzer
Ist eine Sehstörung Ursache für Schulprobleme?

Kinder leiden oft unter unerkannter Fehlsichtigkeit. Eine Brille kann häufig die Lösung für schlechte Noten und mangelnde Motivation sein. Vor Schulantritt sollten Kinderaugen erneut auf den Prüfstand.

Viele Menschen lassen sich vom Chirurgen „schöne Augen machen“.
Lifting
So strahlen die Augen wieder

Tränensäcke, Schlupflider und schlaffe Haut verändern den ganzen Gesichtsausdruck – Kleine Eingriffe schaffen Abhilfe und garantieren eine straffe Stirn oder beseitigen sogenannte Schlupflider. Einzelheiten zum Eingriff im EXPRESS-Spezial.

Die Laser-Methoden zur Korrektur von Kurz- und Weitsichtigkeit sind heute ausgereift. Dennoch bleiben Risiken.
Laser statt Brille
Mit Multifokallinsen gegen Alterssichtigkeit

Immer mehr Menschen wollen ihre Sehfehler grundlegend beheben lassen. Laser-Operationen helfen im Alter aber nur bedingt. Eine „Multifokallinse“ ersetzt die natürliche Augenlinse und heilt sowohl bei Kurz- als auch bei Weitsichtigkeit.

Gesundheit
Unsere Partner
Themenübersicht
Klinik am Ring