Empfehlen | Drucken | Kontakt

Vorsorge-Programm: Entschärfen Sie die Zeitbomben

Vorsicht vor erhöhtem Cholesterinspiegel!
Vorsicht vor erhöhtem Cholesterinspiegel!

Mit jedem Jahr, das wir älter werden, steigt die Wahrscheinlichkeit, einen Schlag zu bekommen, besonders, wenn in der Familie schon mehrere Verwandte von der Gehirnfunktionsstörung betroffen sind. Doch Schlaganfall ist kein unabwendbares Schicksal.

Viele Risikofaktoren sind wie Zeitbomben. Erst langsam entwickeln sie ihre zerstörerische Kraft. Wer sie kennt, kann sie rechtzeitig entschärfen. Die zehn größten Schlaganfall-Risiken – und wie Sie ihnen aus dem Weg gehen.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Schlaganfall
Schlaganfall
Warum das Blut stockt

Welche Arten von Schlaganfall gibt es? Was sind die Anzeichen für diese Erkrankung, die ganz plötzlich auftreten kann? In jedem Fall ist schnelles Handeln wichtig, damit Ärzte die optimale Behandlung durchführen können.

Jede Minute zählt bei der Versorgung von Schlaganfall-Patienten.
Notfall
SOS – so reagieren Sie richtig

Der größte Fehler, den Betroffene und Angehörige machen können, ist zu warten, dass sich vielleicht alles von selbst wieder „einrenkt“. Den Arztbesuch zu verschieben, verschlechtert die Behandlungs- und Heilungschancen dramatisch.

Torsten Baake (43), Verwaltungsangestellter aus Siegen „Der Schlaganfall hat mein Leben bestimmt“
Leben nach dem Schlaganfall I
"Ich arbeite jetzt wieder Vollzeit"

Thorsten Baake (43) aus Siegen erlitt mit fünf Jahren als Folge einer Gehirnblutung einen Schlaganfall. Er lernt trotzdem Fahrradfahren und Fußballspielen. Nach einem schweren Rückschlag arbeitet Baake inzwischen wieder Vollzeit.

Gesundheit
Unsere Partner
Themenübersicht
Medizin & Gesundheit
Klinik am Ring