Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Schalke 04
Spielberichte, Transfers und die wichtigsten Nachrichten zu Schalke 04.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schalke wackelt: Wird Draxler jetzt doch verkauft?

Draxler ist bei den europäischen Top-Klubs heiß begehrt.
Draxler ist bei den europäischen Top-Klubs heiß begehrt.
 Foto: Bongarts/Getty Images
Schalke –  

Es ist erst ein paar Monate her, da ließ der FC Schalke 04 Werbetrucks durch Gelsenkirchen fahren, um eine frohe Botschaft zu verbreiten: Julian Draxler hatte seinen Vertrag vorzeitig bis 2018 verlängert.

Nun sehen die Dinge aber schon wieder ganz anders aus. Sportdirektor Horst Heldt will einen sofortigen Verkauf seines Starspielers nicht ausschließen.

Abkassieren oder die Identifikationsfigur halten – eine schwierige Frage. „Wir planen mit Julian, aber wenn jetzt ein Angebot über 70 Millionen kommt, was sage ich dann? Wir planen mit ihm, alles andere in dieser verrückten Fußball-Welt kann ich nicht beeinflussen“, sagte Heldt der "Sport Bild".

Man solle mal bei Tottenham Hotspur nachfragen, ergänzte Heldt, „ob die davon ausgegangen sind, dass Bale geht“. Spurs-Star Gareth Bale steht vor einem Wechsel zu Real Madrid, im Gespräch ist eine Ablöse von 91 Millionen Euro.

Die Königsblauen, die am Dienstag durch einen 3:2-Sieg bei PAOK Saloniki die Gruppenphase der Champions League erreichten, hatten nach der Vertragsverlängerung direkt Angebote von mehreren Klubs bekommen, die bereit waren, die festgeschriebene Ablöse von 45,5 Millionen Euro zu bezahlen und den Nationalspieler sofort zu verpflichten.

Schalke und auch Draxler winkten ab - nun scheint bis Montag (2. September), wenn das Transferfenster schließt, doch noch eine Wende denkbar. Laut "Sport Bild" sollen der FC Arsenal, der FC Chelsea und Manchester City nach wie vor großes Interesse haben.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Schalke 04
Für Flüchtlinge, gegen Fremdenhass
„Steht auf, wenn ihr Menschen seid“ - sogar Erzfeind BVB teilt starkes Schalke-Video

Die Farben trennen, die Sache vereint: Wenn selbst Erzfeind Borussia Dortmund und der FC St. Pauli Schalke unterstützen, dann geht es um etwas WIRKLICH Wichtiges!

Nach einigen Turbulenzen auf Schalke wechselte Donis Avdijaj auf Leihbasis zur Rückrunde in die Österreichische Bundesliga zu Sturm Graz.
Vorsicht Fremdschämen
Schalke-Leihgabe Donis Avdijaj will Schwimmbad voller Geld

Schalkes Supertalent Donis Avdijaj hat in einem Interview Einblick in sein Seelenleben gegeben. Und das besteht aus Pferden, die an mit Geld gefüllten Schwimmbädern warten, und Frauen, die keinen „ranlassen“.

Pep Guardiola ist offenbar mit der Leistung von Pierre Emile Højbjerg noch nicht zufrieden. Er wird eine weitere Spielzeit verliehen.
Auf Leihbasis von Bayern München
Schalke 04 holt Pierre Emile Højbjerg

Der nächste Leihvertrag für Pierre Emile Højbjerg: Bayern München verleiht seinen Dänen bis zum Saisonende an den Bundesligakonkurrenten FC Schalke 04.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln