Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Schalke 04
Spielberichte, Transfers und die wichtigsten Nachrichten zu Schalke 04.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schalke geschlagen: 3:1! Beister bringt HSV auf Siegerstraße

Jubel beim HSV nach der Führung durch Maximilian Beister.
Jubel beim HSV nach der Führung durch Maximilian Beister.
 Foto: Bongarts/Getty Images
Hamburg –  

Der Hamburger SV kann es auch ohne Rafael van der Vaart. Gegen den FC Schalke gelang dem Bundesliga-Dino ein verdienter 3:1-Erfolg, obwohl der niederländische Spielmacher aufgrund eines Muskelfaserrisses ausfiel. Dagegen erlitten die Königsblauen im Kampf um die Champions League-Ränge einen empfindlichen Dämpfer.

Maximilian Beister erzielte in der 52. Minute mit einem sehenswerten Fernschuss die Führung für den Gastgeber vor 47.127 Zuschauern. Milan Badelj hatte den U21-Nationalspielers vor seinem ersten Bundesliga-Tor mit einem Steilpass in Szene gesetzt.

Bei dem Treffer sah Schalkes Torwart Lars Unnerstall nicht gut aus. In der 65. Minute erhöhte Artjoms Rudnevs nach Vorlage von Dennis Diekmeier auf 2:0.

Schalke, das eine insgesamt dürftige Vorstellung zeigte, kam durch Klaas-Jan Huntelaar (80.) zum Anschlusstor. Der Niederländer traf nach einem von ihm verschossenen Handelfmeter im Nachschuss. Badelj per Foulelfmeter machte alles klar.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Schalke 04
Horst Heldt wurde von den Schalker Mitgliedern ausgebuht.
Horst Heldt: „Das war eine beschissene Saison“
Schalke 04 holt Ebbe Sand und Huub Stevens zurück

Mit den Namen einer großen Vergangenheit in eine große Zukunft! Die scheint das Credo beim FC Schalke 04 zu sein! Der Kult-Klub hat auf die verkorkste Saison mit einer Rückholaktion dreier Klubidole reagiert.

Nationalspieler Benedikt Höwedes bleibt auch weiterhin auf Schalke!
Trotz Angeboten aus dem Ausland
Sportvorstand Horst Heldt stellt klar: Benedikt Höwedes bleibt auf Schalke

Also doch nicht nach London! Weltmeister Benedikt Höwedes bleibt dem FC Schalke 04 erhalten. Das bestätigte Sportvorstand Horst Heldt am Montag bei der Vorstellung des neuen Trainers André Breitenreiter.

Marc Wilmots bleibt Trainer der belgischen Nationallmannschaft – angeblich auf eigenen Wunsch.
Wilmots nach Absage:
„Wenn ich gewollt hätte, wäre ich jetzt auf Schalke“

Da ist aber jemand angefressen! Nach der Verpflichtung von Trainer André Breitenreiter hat Belgiens Nationalcoach Marc Wilmots erneut gegen seinen Ex-Club FC Schalke 04 nachgetreten.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln