Schalke 04
Spielberichte, Transfers und die wichtigsten Nachrichten zu Schalke 04.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schalke geschlagen: 3:1! Beister bringt HSV auf Siegerstraße

Jubel beim HSV nach der Führung durch Maximilian Beister.
Jubel beim HSV nach der Führung durch Maximilian Beister.
Foto: Bongarts/Getty Images
Hamburg –  

Der Hamburger SV kann es auch ohne Rafael van der Vaart. Gegen den FC Schalke gelang dem Bundesliga-Dino ein verdienter 3:1-Erfolg, obwohl der niederländische Spielmacher aufgrund eines Muskelfaserrisses ausfiel. Dagegen erlitten die Königsblauen im Kampf um die Champions League-Ränge einen empfindlichen Dämpfer.

Maximilian Beister erzielte in der 52. Minute mit einem sehenswerten Fernschuss die Führung für den Gastgeber vor 47.127 Zuschauern. Milan Badelj hatte den U21-Nationalspielers vor seinem ersten Bundesliga-Tor mit einem Steilpass in Szene gesetzt.

Bei dem Treffer sah Schalkes Torwart Lars Unnerstall nicht gut aus. In der 65. Minute erhöhte Artjoms Rudnevs nach Vorlage von Dennis Diekmeier auf 2:0.

Schalke, das eine insgesamt dürftige Vorstellung zeigte, kam durch Klaas-Jan Huntelaar (80.) zum Anschlusstor. Der Niederländer traf nach einem von ihm verschossenen Handelfmeter im Nachschuss. Badelj per Foulelfmeter machte alles klar.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Schalke 04
Eric Maxim Choupo-Moting willes nicht glauben, aber Schiedsrichter Marco Fritz zeigt Abseits an.
Späte Entscheidung
Schalker Dusel-Sieg in Paderborn

Im Rennen um die Champions-League-Plätze hat Schalke 04 beim Aufsteiger SC Paderborn einen wertvollen, aber glücklichen Sieg gefeiert

Schalkes Co-Trainer Sven Hübscher (m.) liegt nach der Feuerzeugattacke blutend am Boden.
DFB ermittelt
Schalke: Es wird eng für den Feuerzeugwerfer

Schnappen die Schalker der Feuerzeug-Chaoten? Die Königsblauen sind bei den Ermittlungen gegen den Feuerzeugwerfer im Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Köln offenbar einen Schritt weiter gekommen.

Zeigefinger hoch: Schalkes Matchwinner Max Meyer jubelte nach seinem goldenen  Tor zum 1:0  in Maribor.
Schalke feiert den strammen Max
Meyer-Tor bringt Königsblau 6 Millionen €

Vor dem Anpfiff schob Meyer noch Frust. Denn trotz seiner starken Vorstellung in der Bundesliga beim 4:0 in Stuttgart setzte Roberto Di Matteo (44) den feinen Techniker nur auf die Bank.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos