Schalke 04
Spielberichte, Transfers und die wichtigsten Nachrichten zu Schalke 04.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Dreijahresvertrag: Huntelaar macht Schalke endlich froh

Klaas-Jan Huntelaar bleibt weiter ein Schalker. Der Holländer unterschrieb bis 2015.
Klaas-Jan Huntelaar bleibt weiter ein Schalker. Der Holländer unterschrieb bis 2015.
Foto: dpa
Gelsenkirchen –  

Für viele Schalke-Fans war der vierte Advent schon ein verfrühter Heiligabend. Denn nach Monaten der Ungewissheit bekannte sich Klaas-Jan Huntelaar für drei weitere Jahre zu den Königsblauen und machte somit allen Anhänger ein langersehntes Geschenk.

„Jetzt kann Weihnachten kommen. Ich habe immer daran geglaubt. Er passt zu uns. So zäh und schwierig waren die Verhandlungen auch gar nicht“, sagte Vorstandsvorsitzender Clemens Tönnies zufrieden.

Huntelaar dagegen musste lange überlegen, ob er weiter im Pott bleibt. „Ich habe gründlich nachgedacht und bin sehr dankbar dafür, dass mir die Verantwortlichen diese Zeit gegeben haben. Nun habe ich den Entschluss gefasst, bei dem ich das beste Gefühl habe“, sagte der 29-Jährige.

Seine Unterschrift soll ein Signal sein, um den Absturz der Schalker der letzten Wochen zu stoppen. „Wir können noch wunderbare Dinge erreichen“, sagt der holländische Stürmer, der in der Rückrunde unbedingt die Champions-League-Qualifikation schaffen will.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Schalke 04
Schalke-Profi Kevin-Prince Boateng ist zum zweiten Mal Vater geworden.
Nachwuchs für den Schalke-Star
Boateng im Baby-Glück: Der kleine Prince ist da

Kevin-Prince Boatengs Lebensgefährtin Melissa Satta brachte am Dienstag den ersten gemeinsam Sohn zur Welt. Maddox Prince soll der Kleine heißen.

Max Meyer sorgte am Freitagabend für das erste Tor des Abends.
2:0-Sieg
Schalke 04 „meyert“ Frankfurt weg

Der FC Schalke 04 ist weiter auf dem direkten Weg in die Champions League. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller setzte sich am Freitagabend zum Auftakt des 30. Spieltags der Fußball-Bundesliga mit 2:0 gegen Eintracht Frankfurt durch.

Im Sommer 2010 wechselte Rafinha von Schalke zu Genua.
Ärger um Rafinha-Transfer
Schalke wartet auf Millionen aus Italien

Vier Jahre nach dem Wechsel von Rafinha zum italienischen Erstligisten CFC Genua wartet der FC Schalke 04 noch immer auf große Teile der Ablösesumme.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Schalke-Videos
Alle Videos