Schalke 04
Spielberichte, Transfers und die wichtigsten Nachrichten zu Schalke 04.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Die Schalker Kellergeister: Wann fliegt Heldts Laden in die Luft?

Von
Horst Heldt weiß: „Jetzt wird es ungemütlich!“
Horst Heldt weiß: „Jetzt wird es ungemütlich!“
Foto: imago
Gelsenkirchen –  

Gegen den Letzten blamiert, das Saisonziel fast außer Reichweite, ein Trainer ohne jeden Kredit, Zoff mit den eigenen Fans - der Schalker Keller liegt voller Bomben, und es scheint nur noch eine Frage der Zeit, wann Sportdirektor Horst Heldt (43) der Laden um die Ohren fliegt

• Die Blamage: Als „Katastrophe“ und „beschämend“ bezeichnete Heldt den königsblauen Auftritt beim 1:2 gegen Liga-Schlusslicht Fürth.

• Das Saisonziel: „Nach einem solchen Spiel sollten wir nicht über die Champions League reden“, meint Heldt ehrlich: „Das würde ich heute erst mal selber für mich überdenken wollen.“

Jens Keller schaut von Haus aus traurig, doch im Moment noch etwas trauriger.
Jens Keller schaut von Haus aus traurig, doch im Moment noch etwas trauriger.
Foto: dpa

• Der Trainer: „Liga-Keller“ und „Keller raus“ hieß es am Sonntag auf Plakaten am Trainingsgelände. Jens Keller (42) ist schon nach nur drei Ligaspielen verbrannt.

„Er hat wenig Kredit“, weiß Heldt, der seinen Kumpel aus gemeinsamen Stuttgarter Zeiten nach der Entlassung von Huub Stevens (59) vom U-17- zum Chef-Trainer beförderte. Bleibt Keller bis Saisonende Trainer? Eine Frage, zwei Antworten. Bei „Liga Total“ sagte Heldt noch: „Ja, das wird so sein!“ In der Mixed-Zone klang es schon dünner: „Wir haben nichts anderes vor…“

Er werde in der Trainer-Frage nicht „gegen meine Überzeugung handeln und mich selbst belügen“, sagt Heldt. Doch wenn Keller weiter verliert, wird er ihn opfern müssen.

• Der Zoff: Bei Gerald Asamoahs (34) Auswechslung in der 84. Minute wurde der Ex-Schalker von den Fans frenetisch gefeiert - das brachte Jermaine Jones (31) auf die Palme: „Bei allen Verdiensten von Gerald für Schalke: Es kann nicht sein, dass er von unseren Fans gefeiert wird, während wir runtergepfiffen und kaputtgemacht werden.“

Konter Heldt: „Das sehe ich anders. Wir haben es vergeigt.“ Samstag bei den Bayern darf Keller wohl noch mal vergeigen, danach muss er ganz schnell siegen…!

Weitere Meldungen aus dem Bereich Schalke 04
Schalke-Profi Kevin-Prince Boateng ist zum zweiten Mal Vater geworden.
Nachwuchs für den Schalke-Star
Boateng im Baby-Glück: Der kleine Prince ist da

Kevin-Prince Boatengs Lebensgefährtin Melissa Satta brachte am Dienstag den ersten gemeinsam Sohn zur Welt. Maddox Prince soll der Kleine heißen.

Max Meyer sorgte am Freitagabend für das erste Tor des Abends.
2:0-Sieg
Schalke 04 „meyert“ Frankfurt weg

Der FC Schalke 04 ist weiter auf dem direkten Weg in die Champions League. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller setzte sich am Freitagabend zum Auftakt des 30. Spieltags der Fußball-Bundesliga mit 2:0 gegen Eintracht Frankfurt durch.

Im Sommer 2010 wechselte Rafinha von Schalke zu Genua.
Ärger um Rafinha-Transfer
Schalke wartet auf Millionen aus Italien

Vier Jahre nach dem Wechsel von Rafinha zum italienischen Erstligisten CFC Genua wartet der FC Schalke 04 noch immer auf große Teile der Ablösesumme.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Schalke-Videos
Alle Videos