Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Schalke 04
Spielberichte, Transfers und die wichtigsten Nachrichten zu Schalke 04.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

1:1 in Montpellier: Schalke stolpert zum Gruppensieg

Benedikt Höwedes wird gefeiert. Er erzielte die 1:0-Führung in Montpellier.
Benedikt Höwedes wird gefeiert. Er erzielte die 1:0-Führung in Montpellier.
 Foto: dpa
Montpellier –  

Gruppensieg zu verschenken! Unter diesem Motto lief der letzte Spieltag in Gruppe B ab. Schalkes Trainer Huub Stevens schonte in Montpellier fünf Stammspieler, durfte am Ende dennoch den ersten Platz feiern. Denn Konkurrent Arsenal London ließ noch mehr Stars zu Hause und verlor prompt bei Piräus mit 1:2.

Mit Champions League hatte das Geschehen im Stade de la Mosson wenig zu tun. Der Rasen war in einem solch erbärmlichen Zustand, dass die Königsblauen nicht einmal ein Abschlusstraining abhalten konnten. Der Acker zerstörte viele Aktionen leider im Ansatz.

Timo Hildebrand irrte vor dem Gegentreffer durch den Strafraum.
Timo Hildebrand irrte vor dem Gegentreffer durch den Strafraum.
 Foto: Bongarts/Getty Images

So verstolperte Pukki bei einer Chance (25.) den hoppelnden Ball. Acht Minuten später trat Barnetta in guter Position sogar über die Kugel.

Besser lief es in der 56. Minute. Der starke Christoph Metzelder legte per Kopf auf für Benedikt Höwedes, der per Flugkopfball zum 1:0 traf. Nur drei Minuten später schon der Ausgleich. Nach einer Mounier-Flanke irrte Timo Hildebrand etwas durch den Strafraum. Herrera nahm das Geschenk zum Ausgleich an.

In der Folgezeit rettete der S04-Keeper aber gleich mehrmals im Zusammenspiel mit Metzelder das Remis. „Ich bin ein altes Schlachtross“, lachte der 32-Jährige. „Wenn die Geschütze donnern, geht’s ab an die Front. Wir freuen uns, dass wir vor Arsenal gelandet sind.“

Als Gruppenerster marschierte der BVB problemlos in die K.O.-Runde. Die Klopp-Mannen besiegten Manchester City mit 1:0.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Schalke 04
Ex-Schalke-Profi Kevin-Prince Boateng: Jetzt rede ich!
„Alles gelogen“
Kevin-Prince Boateng: Jetzt rede ich!

Jetzt wehrt sich Kevin-Prince Boateng. Der bei Schalke 04 rausgeworfene Fußball-Star unterstellt den Vereinsbossen Lügen.

Die Schalker Fans haben eine klare Meinung: Der Fisch stinkt vom Kopf! Die Buchstaben C und T sind farblich markiert – als Anspielung auf Aufsichtsrats-Chef Clemens Tönnies.
Anhänger haben genug
Schalke-Land ist abgebrannt

Europa-League-Platz gesichert, vor Erzrivale Dortmund ins Ziel gekommen, doch Schalke liegt in Trümmern. Klar ist: Nach dieser Saison kann es bei den Königsblauen nicht einfach so weitergehen.

Sami Khedira (links) steht vor dem Wechsel zu Schalke 04.
Boss Tönnies optimistisch
Schalke 04 steht kurz vor Khedira-Coup

Der FC Schalke 04 steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von Wunschspieler Sami Khedira! Das bestätigte Vereins-Boss Clemens Tönnies.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos