Schalke 04
Spielberichte, Transfers und die wichtigsten Nachrichten zu Schalke 04.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Stehen jetzt in der Pflicht“: Eigene Fans verspotten Schalke mit dem „Bullshit-Bingo“

So sieht das „Bullshit-Bingo“ aus.
So sieht das „Bullshit-Bingo“ aus.
Foto: schalkefan.de
Gelsenkirchen –  

Die Fans von Schalke 04 reagieren mit beißendem Spott auf die anhaltende Krise ihres Lieblingsklubs: Auf der Internet-Seite schalkefan.de präsentierten Anhänger der Königsblauen „Das große Schalker-Krisen-Bullshit-Bingo“!

In 25 einzelne Felder trugen die Spiele-Erfinder so ziemlich alle abgedroschenen Phrasen ein, die sie ihrer Meinung nach in den vergangenen Wochen allzu häufig hatten hören müssen: von „als Team noch enger zusammenrücken“ über „stehen jetzt in der Pflicht“ bis zu „90 Minuten lang voll fokussiert bleiben“ oder „müssen hart an uns arbeiten“.

Die Spielregeln wurden sicherheitshalber noch mal mitgeliefert: „Bei den nächsten Presse-Statements von Spielern und Verantwortlichen des FC Schalke 04 auf das Auftauchen obiger Sätze warten und von der Liste streichen. Bei einer gefüllten Reihe, Spalte oder Diagonale aufstehen und 'Wir leben dich!' (Klub-Slogan, d. Red.) rufen.“

Sportdirektor Horst Heldt lieferte in der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel beim FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gleich kräftig Futter in nur einem Satz: „So banal das klingt, man braucht ein Erfolgserlebnis, man muss sich komplett auf den Job fokussieren.“ Schalke hat von den letzten zehn Spielen nur eins gewonnen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Schalke 04
Steht in der Kritik: Sportdirektor Horst Heldt.
Schalke-Manager
So reagiert Horst Heldt auf die Kritik: „Ich weiß, wie man Meister wird!“

Schalke-Manager Horst Heldt hat mit Eigenwerbung auf die aufkommende Kritik an seiner Person reagiert: „Ich mache den Job seit acht Jahren...“

Steht mal wieder in der Kritik: Sportdirektor Horst Heldt.
Ex-Schalker gegen Horst Heldt
Hat Jermaine Jones recht mit seiner Twitter-Kritik?

Nach der Champions-League-Klatsche liegt Schalke 04 am Boden und die Kritik am Sportdirektor

Jermaine Jones spielt nach sieben Jahren auf Schalke nun bei Besiktas Istanbul.
Nach 0:5-Pleite gegen Chelsea
Aggro-Attacke gegen Manager von Schalke: Jermaine Jones schießt gegen Horst Heldt

Frust-Tweet: Der Ex-Schalker Jermaine Jones hat nach der Schalke-Pleite (0:5) gegen Chelsea den Schalker Vorstand Horst Heldt scharf angegriffen.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Schalke-Videos
Alle Videos