Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Vulkan-Boarding & Co.: Das sind die gefährlichsten Höllentrips der Welt

Beim Vulkan-Boarding, Überschallflug oder Base-Jumping kommen Action-Junkies voll auf ihre Kosten.
Beim Vulkan-Boarding, Überschallflug oder Base-Jumping kommen Action-Junkies voll auf ihre Kosten.
 Foto: HolidayCheck

Adrenalinkick statt All-Inclusive: Wagemutige Reisende brauchen einen Urlaub der besonderen Art. Wir zeigen zehn Höllentrips rund um den Globus - von Abgrund-Wandern bis zum Bungee-Sprung mitten in den Vulkan.

Straße des Todes, Überschallflug oder Base-Jumping – bei diesen Urlaubs-Abenteuern kommen Action-Junkies voll auf ihre Kosten. Doch Vorsicht: Für manch Wagemutigen endeten die Touren bereits tödlich. Wer also den absoluten Kick erfahren möchte, sollte sich seiner Sache sicher sein und eines auf keinen Fall mitbringen: Schwache Nerven!

Das Reiseportal HolidayCheck.de hat zehn der abgefahrensten Abenteuer-Trips zusammengestellt.

Bungee-Jumping im Vulkan

Normale Bungee-Jumping-Erlebnisse reichen für einen anständigen Adrenalinschub. Aber diese Bungee-Jumping-Tour spielt in einer ganz anderen Liga: Mit dem Helikopter geht es auf über 3000 Meter, zum aktiven Vulkan Villarica in Chile. Hier werden die Türen geöffnet, kurz Luft geholt und dann geht es ab in Richtung der brodelnden Lavamasse. Geht alles gut, baumeln die Todesmutigen 200 Meter über der Glut. Der Spaß ist aber noch nicht vorbei: Am Seil hängend fliegen die Abenteurer die 20 Kilometer zurück zum Landeplatz.

Eine Abenteuertour der anderen Art ist das Abgrund-Wandern im chinesischen Huashan-Gebirge. Nur 30 Zentimeter breite, halbmorsche Holzbalken – mehr schlecht als recht zusammengenagelt – führen in 1000 Metern Höhe an der Felswand entlang. Nicht einmal ein Geländer schützt die Todesmutigen vor dem Fall in die Tiefe. Halt bietet lediglich eine Eisenkette, die am Fels befestigt wurde. Wer die Tour trotzdem wagt, sollte auf jeden Fall schwindelfrei sein und eine große Portion Mut mitbringen.

Weitere Höllentrips rund um die Welt zeigen wir in unserer Bildergalerie.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Hiddensee
Geheimtipps
Kennen Sie die deutschen Mini-Inseln?

Klein aber oho: Vilm, Hooge und Hiddensee sind nur wenige Quadratkilometer groß, aber haben für Naturliebhaber und Ruhesuchende viel zu bieten. Wir zeigen zehn unbekannte deutsche Inseln in Nord- und Ostsee, die einen Ausflug oder eine Reise wert sind.

Kein Grund zur Panik: Die Grauen Riffhaie vor Palaus Inseln interessieren sich mehr für Muränen und Doktorfische als für Menschen.
Für Mutige
In Palau können Sie mit Haien tauchen

365 Inseln, mehr als 60 ausgewiesene Tauchplätze – das ist das Pazifikparadies Palau. In der ehemaligen deutschen Kolonie können Urlauber mit grauen Riffhaien und exotischen Quallen tauchen.

Wer beim Buchen einige Tipps beachtet, kann den Urlaub im Ferienhaus entspannt genießen.
Ferienhaus buchen
So fallen Sie nicht auf Scheinangebote im Netz rein

Bei Ferienwohnungen im Internet lauern viele Fallen. Aber wie erkennen Urlauber einen seriösen Anbieter? Mit diesen sechs Tipps buchen Sie Unterkünfte sicher online.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Reisewetter
Reisewetter