Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mehr Entschädigungen: EU will Rechte von Fluggästen stärken

Flugpassagiere sollen künftig mehr Rechte bekommen.
Flugpassagiere sollen künftig mehr Rechte bekommen.
 Foto: dpa/Bombardier
Brüssel –  

Die EU stärkt die Rechte von Fluggästen: Airlines sollen künftig weniger Möglichkeiten haben, sich bei Verspätungen auf „außergewöhnliche Umstände“ zu berufen. Kunden sollen so leichter Entschädigungen bekommen.

Einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge beseitigt die EU-Kommission Grauzonen in bisher geltenden Regelungen. In der Vergangenheit konnten sich Fluggesellschaften relativ leicht auf höhere Gewalt und „außergewöhnliche Umstände“ berufen – so vermeiden sie Entschädigungszahlungen an Passagiere.

Jetzt gibt eine Liste Auskunft, welche Umstände definitiv nicht als höhere Gewalt gelten: technische Probleme beispielsweise, die bei Routinechecks entdeckt werden, oder eine Besatzung, die nicht verfügbar ist. Gleichzeitig wurde festgelegt, was wirklich zu „außergewöhnlichen Umstände“ zählt – beispielsweise bei Naturkatastrophen oder Streiks.

Für Fluggäste ist es außerdem jetzt möglich, einen Rückflug in Anspruch zu nehmen, wenn man den Hinflug verfallen ließ. Bislang hatten Airlines dann häufig das Boarding verweigert – das sollen sie nun nicht mehr tun können.

Die Kommission will darüberhinaus erreichen, dass Verspätungen schon ab fünf Stunden als Flugausfall gewertet und dementsprechend entschädigt werden: mit 600 Euro.

Die Vorschläge der EU-Komission sollen am Mittwoch gebilligt werden. Danach müssen das Europaparlament und die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten zustimmen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Sprechen, sprechen, sprechen: Wer sich regelmäßig mit Muttersprachlern unterhält, wird schnell sicher in der neuen Sprache.
Sprachgenie erklärt
Wie Sie jede Sprache in drei Monaten lernen

Mut zum Sprechen – und zum Fehler machen: So lernt man eine Sprache, wie der polyglotte Benny Lewis erklärt, der zwölf Sprachen spricht. In seinem neuen Buch erklärt er, wie man jede Sprache in drei Monaten lernt.

Ein Eimer mit Strohhalmen steht am Stand von Arenal auf Mallorca. Diese Bilder gehören der Vergangenheit an.
Mallorca wieder Sauf-Hochburg?
Zwecklos! Malle will seine Benimm-Regeln kippen

Keine blauen Saufeimer mehr, nicht mehr in Badebuxe abseits vom Strand, weg mit fliegenden Händlern und Straßenpinklern – Mallorca wollte vor einem Jahr mit Benimm-Regeln das Ballermann-Image loswerden.

Zahlen Ausländer im Disneyland Paris mehr als Franzosen? Im Bild ist der Ableger des Vergnügungsparks in Kalifornien, USA, zu sehen.
Paris
Deutsche zahlen in Disneyland mehr als Franzosen

Zahlen Ausländer im Disneyland Paris mehr als Franzosen? Verschiedenen Medienberichten zufolge gibt es Vorwürfe gegen den Vergnügungspark, wonach Disneyland Paris je nach Nationalität und Wohnort von seinen Besuchern unterschiedliche Preise fordere.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos
Reisewetter
Reisewetter

Zur mobilen Ansicht wechseln