Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schafsbauch & Co.: Schräge Gebäude: Diese Häuser sind tierisch gut

Dieses Schaf im neuseeländischen Tirau kann man betreten: In seinem Bauch gibt es Produkte aus Wolle zu kaufen.
Dieses Schaf im neuseeländischen Tirau kann man betreten: In seinem Bauch gibt es Produkte aus Wolle zu kaufen.
Foto: Flickr/PhillipC

Schlafen im Holzhund, shoppen im Schafsbauch und Sport machen im Vogelnest: So manches Gebäude sieht geradezu tierisch aus und zieht viele neugierige Besucher an. Hier gibt's Bilder von den coolsten Tier-Gebäuden der Welt. Staunen erlaubt.

Tier-Monumente als Stars ihrer Region

Plötzlich steht es vor einem, das monumentale Tier aus Beton, Holz oder Stahl und man erschrickt für einen Moment – bis klar wird, dass es sicherlich nicht auf einen zurennen wird. Ob Riesenhund, Schafkopf oder Elefant: Gebäude mit tierischem Antlitz sind ein echter Hingucker. Meist werden die unübersehbaren Monumente binnen kurzer Zeit zum Aushängeschild einer Region. Für alle sichtbar überragen sie das Stadtbild und sind daher Besuchermagneten.

Gut sichtbare Werbeträger

Aus diesem Grund wird die Tiergestaltung nicht selten als groß platziertes Werbemittel verwendet. Ein riesiges Merino-Schaf etwa lädt im australischen Goulburn zum Woll-Kauf ein. Im Dog Bark Inn in Idaho können Tierfreunde in einem riesigen Holz-Hund übernachten – schon von weitem wird das Bed & Breakfast leicht gefunden.

Tierische Kunst und natürliche Formen

Viele tierische Gebäude sind auch als Kunstprojekt entstanden, wie etwa der Glaselefant im Maximilianpark Hamm. Andere werden inzwischen wie Kunst-Heiligtümer behandelt, zum Beispiel die 130 Jahre alte Elefantendame Lucy in New Jersey, die inzwischen ein Museum ist.

Nicht immer ist das auffällige tierische Aussehen Ziel der Erbauer: Viele Architekten orientieren sich beim Entwurf ihrer Gebäude einfach an tierischen Formen. Die sieht man den fertigen Bauwerken dann natürlich an, wie zum Beispiel Frank Gehry's Fisch in Barcelona.

Und manche Gebäude werden eher unfreiwillig mit Tieren und deren Behausungen assoziiert. Das Pekinger Olympiastadion wird als Vogelnest verspottet, das Haus der Kulturen in Berlin längst nur noch "Schwangere Auster" genannt.

In unserer Bildergalerie machen wir einen Ausflug zu den lustigsten Tier-Häusern der Welt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Schlüpfrige Kampagne
Schwarzwald wirbt mit „großen Bergen und feuchten Tälern“

„Große Berge, feuchte Täler & jede Menge Wald“, dazu die Silhouette einer nackten und wohlgeformten Frau: So sieht eine Anzeige von der Ferienland Schwarzwald GmbH aus. Chauvinistisch oder lustig?

Die schöne Emilia Clarke – alias Khaleesi – reitet durch die ebenso schöne Landschaft von Westeros.
„Game of Thrones“
Tausende Fans pilgern zu „GoT“-Drehorten

Fantasy-Fans lieben die Roman-Verfilmung „Game of Thrones“. Die traumhaften Drehorte kann man auch im echten Leben besuchen - Urlaub machen in der Welt von Westeros liegt voll im Trend!

Bei einem so reichhaltigen Büfett sollte man doch noch etwas für später mitnehmen dürfen - aber genau das sehen viele Hotels nicht gerne.
Urlaubs-Knigge
Darf ich Essen vom Hotel-Büfett einstecken?

Hamstern am Frühstücksbüfett des Hotels - das ist für die meisten Urlauber total selbstverständlich. Aber ist es auch erlaubt? Unser kleiner Knigge erklärt, was Hotelgäste (nicht) dürfen.

Reise
Bildergalerien
Aktuelle Videos
Reisewetter
Reisewetter