Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Seit 1970: Mehr Tote bei Flugzeug-Abstürzen

Flugzeugabsturz in San Francisco.
Flugzeugabsturz in San Francisco.
 Foto: dpa (Archiv)
Zürich –  

Die Chancen, einen Flugzeugunfall zu überleben, sind in den vergangenen Jahrzehnten gesunken. Lag die Überlebensrate in den 1970er Jahren bei 22 Prozent, ging diese in den ersten zehn Jahren des neuen Jahrtausends auf 15 Prozent zurück.

Das geht aus einer Studie der US-amerikanischen Tageszeitung USA Today hervor. Zwischen Januar 1970 und Juli 2013 wurden 1268 Unfälle mit Todesfällen bei Flugzeugen mit mehr als zwölf Sitzplätzen von amerikanischen Fluggesellschaften untersucht. Dabei gab es 46.954 Opfer.

Am gefährlichsten ist der Studie zufolge die Sinkflug-Phase. Hierbei ereigneten sich 40 Prozent aller schweren Unfälle. Die Überlebenschance lag hier bei 18 Prozent in den 70er Jahren und 20 Prozent im vergangenen Jahrzehnt. Auf Platz zwei liegen Unfälle in der Reiseflughöhe (11 Prozent). Hier sind die Chancen für die Passagiere deutlich schlechter (11 beziehungsweise 7 Prozent). (dpa)

Wo Sie mit Flugangst besser nicht landen sollten, zeigen wir in der Bildergalerie: Die gefährlichsten Landebahnen der Welt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Per 3D-Aufzug geht es in einer Dreiviertelminute zur Aussichtsplattform des neuen One World Trade Centers in New York, USA.
Fahrt in irrem 3D-Aufzug
Neue spektakuläre Aussicht über New York öffnet

Endlich ist es so weit: Das neue One World Trade Center öffnet Ende Mai seine Besucherplattform. Dann können Urlauber einen atemberaubenden Blick über den Big Apple genießen – auf 400 Metern Höhe.

Sonnenstrand bei Burgas am Schwarzen Meer, Bulgarien.
Urlauber aufgepasst!
Türkei und Bulgarien sind 2015 richtig günstig

Noch keinen Sommerurlaub gebucht? Für alle, die noch nach dem passenden Reiseziel suchen: Hier erfahren Sie, wo es in diesem Jahr besonders günstig wird. Alle Infos für Schnäppchen-Jäger.

Sitten und Gebräuche im Ausland leuchten Touristen nicht sofort ein.
Andere Sitten
Vorsicht! Diese Fettnäpfchen drohen im Ausland

Polnischen Frauen immer die Tür aufhalten und auf den Philippinen keine Babys knipsen: Reisende müssen sich im Ausland auf andere Gebräuche und Sitten einstellen. Doch manchmal drohen Fettnäpfchen.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Reisewetter
Reisewetter