Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Gold in Saudi-Arabien: Hier entsteht die luxuriöseste U-Bahn der Welt

So nobel kann man mit der Metro reisen: In Riad entsteht bis 2017 eine Luxus-U-Bahn.
So nobel kann man mit der Metro reisen: In Riad entsteht bis 2017 eine Luxus-U-Bahn.
 Foto: Zaha Hadid Architects

Gold an den Wänden, Klimaanlage, marmorne Gänge: So luxuriös kann öffentlicher Nahverkehr sein – zumindest in Saudi-Arabien. Im Finanzdistrikt von Riad wird eine echte Luxus-U-Bahn gebaut. In Rekordzeit soll das Gebäude hochgezogen werden.

Unangenehme Gerüche, beschmierte Wagen, unbequeme Sitze: Das alles wird man in dieser U-Bahn vergeblich suchen. Denn hier herrschen Prunk und Luxus, es gibt goldene Decken, marmorne Böden, und weite helle Gänge mit Brücken. Diese Nobel-U-Bahn-Station entsteht derzeit im saudi-arabischen Riad. Schon 2017 sollen die ersten Züge an der „King Abdullah Financial District Metro Station“ einfahren.

Wie Dünen, die der Wind geformt hat: Die Gitternetze dienen zusätzlich als Klimaanlage.
Wie Dünen, die der Wind geformt hat: Die Gitternetze dienen zusätzlich als Klimaanlage.
 Foto: Zaha Hadid Architects

Sechs Bahnsteige auf vier Ebenen samt unterirdischen Parkdecks sind geplant. Die Wege sind so clever konzipiert, dass der Fahrgästestrom möglichst flüssig und ohne Ballungen verläuft.

Futuristisches Gebäude von Star-Architektin Zaha Hadid

Auch von außen ist die neue Super-Station ein echter Hingucker. Das Gebäude wurde schließlich von der iranischen Star-Architektin Zaha Hadid entworfen. Die Kombination aus dreidimensionalem Gitterwerk und wellenförmiger Bauteile soll an vom Wind geformte Dünen erinnern. Die durchbrochene Außenfassade fungiert zusätzlich als eine Art Klimaanlage, indem sie die Wärme der Sonneneinstrahlung minimiert.

Wie ein fließendes futuristisches Raumschiff fügt sich die U-Bahn-Station in den Finanzdistrikt Riads ein. Laut Planer soll der Neubau nicht einfach nur ein Ort des Durchgangs sein, sondern ein „dynamischer, multi-funktionaler öffentlicher Platz“.

Hier gibt's einzigartige Bilder der neuen Super-Metro.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Der indonesische Surfer Dede Surinaya reitet in einer Bucht von Java auf einer Welle voller Müll. Die Insel ist die am dichtesten besiedelte der Welt.
Müll-Strände
Schock-Fotos zeigen, wie wir die Erde zerstören

Vermüllt, verseucht, verpestet: Ein neuer Bildband zeigt jetzt erschütternde Fotos der Erde. Welches Problem dafür sorgt, dass wir Menschen unseren Planeten so stark ausbeuten.

Angespülter Plastikmüll vermiest den Badespaß auf den Balearen. Umweltschützer schlagen Alarm.
Mallorca, Ibiza
Müll-Alarm an den Stränden – Malle-Urlauber sauer

Mülldeponie statt Badespaß: Urlauber und Umweltschützer auf den Balearen sind derzeit gar nicht glücklich: Die Wellen spülen Unrat aus dem Meer an den Strand. Das steckt hinter dem ekligen Problem.

Die portugiesische Algarve-Küste ist für ihre Felsen bekannt.
Bis zu 25 Prozent
Ferienwohnungen sind im Spätsommer und Herbst günstiger

Vor dem Winter in die Sonne fliegen: Bei der Buchung von Ferienunterkünften können Urlauber in der Nebensaison sparen. Welche Reiseziele dann günstiger sind, hat das Portal Tripadvisor nun ermittelt.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos
Reisewetter
Reisewetter

Zur mobilen Ansicht wechseln