Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neuer Airport: Horror-Flughafen in Quito geschlossen

Der neue Flughafen von Quito liegt nicht mehr mitten in der Stadt, sondern einige Kilometer außerhalb.
Der neue Flughafen von Quito liegt nicht mehr mitten in der Stadt, sondern einige Kilometer außerhalb.
 Foto: dpa-tmn

Ein bisschen Zittern gehörte beim Anflug auf Quito dazu: Jetzt wurde der wegen seiner kurzen Landebahn und der bergigen Lage berüchtigte Flughafen in der ecuadorianischen Hauptstadt geschlossen. Am Stadtrand eröffnete ein größerer Airport.

Der berüchtigte Flughafen Mariscal Sucre in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito wurde für immer geschlossen. Berühmt und berüchtigt war der auf 2850 Metern Höhe zwischen hohen Bergen gelegene Airport vor allem für seine sehr kurze, abschüssige Landebahn, die bei Piloten als besondere Herausforderung galt.

Mehrere schwere Unfälle

Immer wieder kamen Flugzeuge von der Landebahn ab, wie hier eine Iberia-Maschine.
Immer wieder kamen Flugzeuge von der Landebahn ab, wie hier eine Iberia-Maschine.
 Foto: dpa

Für die Bewohner war der Flughafen wegen seiner Lage mitten in der Stadt eine Plage, nicht nur wegen des Lärms, sondern auch aufgrund der Unfallgefahr. Es gab in den letzten Jahrzehnten mehrere schwere Abstürze, Flugzeuge kamen von der Start- oder Landebahn ab und krachten in Wohngebiete.  

Neuer Airport am Stadtrand

Einige Kilometer entfernt im Ortsteil Tabalea ist ein neuer Flughafen, der New Quito International Airport, eröffnet worden. Hier werde für Reisende eine höhere Abfluggebühr fällig. Bislang lag sie für internationale Flüge bei etwas weniger als 41 US-Dollar (knapp 31 Euro). Der neue Flughafen erhebt knapp 55 US-Dollar (41 Euro).

Grünanlage statt Zitter-Landebahn

Die neue Landebahn ist 4100 Meter lang, etwa einen Kilometer länger als die Bahn des alten Flughafens. Damit würden auch Transatlantikflüge möglich. Das alte Flughafengelände in der Stadt soll zu einer Grünanlage mit Badestränden, Radwegen, Laufstrecken, Liegewiesen und Sportfeldern umgestaltet werden.

Der jetzt geschlossene Flughafen in Quito gehörte zu den schwierigsten Flughäfen der Welt. In unserer Bildergalerie zeigen wir weitere gefährliche Landebahnen.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Gemeinsam den Sonnenuntergang beobachten: Für viele Paare ein besonders unvergesslicher Urlaubsmoment.
Experten erklären
Im Urlaub verknallt – nur ein Flirt oder die große Liebe?

Das Herz im Urlaub verloren: Sommer, Sonne und Strand machen es vielen Menschen leichter, sich zu verlieben als im stressigen Alltag. Doch welche Chance hat ein Urlaubsflirt überhaupt?

Herbststimmung in Oberstdorf. Von dort führt der E5-Wanderweg bis nach Meran.
Oberstdorf bis Meran
Über die Alpen wandern – 5 Insider-Tipps

Auf dem Fernwanderweg E5 über die Berge der Alpen laufen: Für viele Wanderer ein Traum – und eine große Herausforderung. Wie Sie das schaffen: Fünf Insider-Tipps verraten wir Ihnen hier.

Reise-Schisser und Buchautor: Jan Kowalsky
Angsthase gesteht
Meiner Frau zuliebe als Schisser um die Welt

Strandurlaub war gestern: Heute macht Jan Kowalsky Wildwasserrafting und Bergsteigen. Alles aus Liebe zu seiner Frau Sarah, denn sie liebt Abenteuerreisen in ferne Länder. Interview mit dem Mann, der mitmusste.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos
Reisewetter
Reisewetter

Zur mobilen Ansicht wechseln