Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Norwegian Breakaway“: Größtes deutsches Kreuzfahrtschiff sticht in See

Der Aqua Park der „Norwegian Breakaway“ hat fünf über mehrere Decks führende Wasserrutschen und gleich zwei Free-Fall-Rutschen - erstmals auf See.
Der Aqua Park der „Norwegian Breakaway“ hat fünf über mehrere Decks führende Wasserrutschen und gleich zwei Free-Fall-Rutschen - erstmals auf See.
 Foto: dpa-tmn
Papenburg –  

Endlich auf offener See: Am Donnerstag erreichte das größte je in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff „Norwegian Norway“ das offene Meer.

Der Ozeanriese wurde in einer Werft in Papenburg mitten im Binnenland gebaut. Seit Mittwoch bahnte sich der 324 Meter lange, 40 Meter breite und 63 Meter hohe Kahn den Weg über die schmale Ems zur Nordsee. „Es gab keinerlei Schwierigkeiten“, sagte Günther Kolbe von der Meyer-Werft.

Die „Norwegian Breakaway“ auf ihrer Überführungsfahrt.
Die „Norwegian Breakaway“ auf ihrer Überführungsfahrt.
 Foto: dpa

Nach einigen Testfahrten in der Nordsee wird die „Norwegian Breakaway“ über den Antlantik geschickt. In ihrem offziziellen Heimathafen New York soll sie am 12. Mai getauft werden. Danach werden die Bermudas, die Karibik und andere exotische Urlaubsorte angesteuert.

Der Luxusliner ist eine schwimmende Kleinstadt mit Platz für knapp 4000 Passagiere, vor allem US-Amerikaner. Für Abwechslung an Deck sorgt vor allem der große Aqua Park mit fünf über mehrere Decks führende Wasserrutschen und gleich zwei Free-Fall-Rutschen - eine Premiere auf See.

Noch ist das Schiff aber nicht komplett fertig. Hier die Bilder vom Innenausbau...

Der künftige Kapitan Havard Ramsoy ist aber schon an Bord. „Das Aufregendste ist für mich, dass ich auf einem brandneuen Schiff bin. Es ist eine neue Klasse, ein Prototyp. So etwas in Dienst zu nehmen, ist eine große und interessante Herausforderung“, sagt der 40-Jährige.

Obwohl die „Norwegian Norway“ das größte in Deutschland gebaute Schiff ist, das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist es nicht. Auf Platz Nummer eins einer Rangliste liegen die in Finnland gebauten Schwesterschiffe „Oasis of the Seas“ und „Allure of the Seas“, die mehr als 5000 Passagieren Raum bieten.

Fernweh? HIER alle neuen Super-Kreuzer im Überblick.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Schön bunt: Die Reisepässe aus aller Welt.
Lustige Webseite
Das sind die Reisepässe mit dem höchsten „Power Rank“

Mit unserem Reisepass können wir problemlos ohne Visum in etliche Länder einreisen. Eine interaktive Webseite verrät jetzt, welche Nationen aus aller Welt mit ihren Ausweisen am weitesten kommen.

Zwei Bernhardiner sitzen im Schnee auf dem Großen Sankt-Bernhard-Pass nach der Rückkehr aus dem Winterquartier in Martigny, Schweiz.
Zermatt in der Schweiz
Tierschützer retten Hunde vor Missbrauch für Touri-Fotos

Erfolg für Tierschützer: Bernhardiner dürfen nicht mehr für Foto-Sessions am Matterhorn missbraucht werden. Artgerechte Wanderungen mit den Schweizer Nationalhunden gibt es aber weiterhin.

Fernbusse werden nach Expertenmeinungen zunehmend teurer werden.
Nach Preiskampf
Marktforscher: Fernbus-Preise werden steigen

Daran hätte man sich gewöhnen können: Immer mehr Verbindungen und immer günstigere Preise im Fernbus. Jetzt deutet sich aber eine Trendwende an.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Reisewetter
Reisewetter