Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Norwegian Breakaway“: Größtes deutsches Kreuzfahrtschiff sticht in See

Der Aqua Park der „Norwegian Breakaway“ hat fünf über mehrere Decks führende Wasserrutschen und gleich zwei Free-Fall-Rutschen - erstmals auf See.
Der Aqua Park der „Norwegian Breakaway“ hat fünf über mehrere Decks führende Wasserrutschen und gleich zwei Free-Fall-Rutschen - erstmals auf See.
 Foto: dpa-tmn
Papenburg –  

Endlich auf offener See: Am Donnerstag erreichte das größte je in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff „Norwegian Norway“ das offene Meer.

Der Ozeanriese wurde in einer Werft in Papenburg mitten im Binnenland gebaut. Seit Mittwoch bahnte sich der 324 Meter lange, 40 Meter breite und 63 Meter hohe Kahn den Weg über die schmale Ems zur Nordsee. „Es gab keinerlei Schwierigkeiten“, sagte Günther Kolbe von der Meyer-Werft.

Die „Norwegian Breakaway“ auf ihrer Überführungsfahrt.
Die „Norwegian Breakaway“ auf ihrer Überführungsfahrt.
 Foto: dpa

Nach einigen Testfahrten in der Nordsee wird die „Norwegian Breakaway“ über den Antlantik geschickt. In ihrem offziziellen Heimathafen New York soll sie am 12. Mai getauft werden. Danach werden die Bermudas, die Karibik und andere exotische Urlaubsorte angesteuert.

Der Luxusliner ist eine schwimmende Kleinstadt mit Platz für knapp 4000 Passagiere, vor allem US-Amerikaner. Für Abwechslung an Deck sorgt vor allem der große Aqua Park mit fünf über mehrere Decks führende Wasserrutschen und gleich zwei Free-Fall-Rutschen - eine Premiere auf See.

Noch ist das Schiff aber nicht komplett fertig. Hier die Bilder vom Innenausbau...

Der künftige Kapitan Havard Ramsoy ist aber schon an Bord. „Das Aufregendste ist für mich, dass ich auf einem brandneuen Schiff bin. Es ist eine neue Klasse, ein Prototyp. So etwas in Dienst zu nehmen, ist eine große und interessante Herausforderung“, sagt der 40-Jährige.

Obwohl die „Norwegian Norway“ das größte in Deutschland gebaute Schiff ist, das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist es nicht. Auf Platz Nummer eins einer Rangliste liegen die in Finnland gebauten Schwesterschiffe „Oasis of the Seas“ und „Allure of the Seas“, die mehr als 5000 Passagieren Raum bieten.

Fernweh? HIER alle neuen Super-Kreuzer im Überblick.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Hiddensee
Geheimtipps
Kennen Sie die deutschen Mini-Inseln?

Klein aber oho: Vilm, Hooge und Hiddensee sind nur wenige Quadratkilometer groß, aber haben für Naturliebhaber und Ruhesuchende viel zu bieten. Wir zeigen zehn unbekannte deutsche Inseln in Nord- und Ostsee, die einen Ausflug oder eine Reise wert sind.

Dieser Mann macht's richtig: Die hellblaue Farbe und das bunte Band machen seinen Koffer unverwechselbar.
Koffer und Rucksack
5 Tipps, damit Sie Ihr Gepäck nicht verlieren

Der erste Ärger auf Reisen droht oft, wenn das Gepäck unterwegs verloren geht. Das muss nicht sein! Mit unseren 5 einfachen Tipps senken Sie das Risiko, dass Ihr Koffer abhanden kommt.

Eurowings startet ab Herbst zu neuen Zielen vom Flughafen Köln/Bonn.
Neue Ziele ab Köln
Mit Eurowings nach Thailand, Dubai, Jamaika abheben

Air Berlin und Condor bekommen Konkurrenz auf ihren "angestammten" Routen. Eurowings nimmt neue Ziele ins Visier. Darunter Thailand, Jamaika und Dubai.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Reisewetter
Reisewetter