Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Goa, Lanzarote: Heiße Ziele gegen den Winterfrust

Sonne und Strand statt Regen und kahle Bäume: Das karibische Grenada ist ein perfektes Wintersonnenziel.
Sonne und Strand statt Regen und kahle Bäume: Das karibische Grenada ist ein perfektes Wintersonnenziel.
 Foto: Tripadvisor

Wenn der Winter mit seinen kalten und dunklen Tagen besonders nervt, hilft oft nur noch die Flucht in die Sonne. Ein winterlicher Sommerurlaub muss aber nicht die Welt kosten, wir stellen zehn Urlaubsorte vor, wo man bezahlbar übernachten kann.

Erst eisige Kälte und Schnee, dann Regen und Wind und kein Sonnenstrahl weit und breit. Der deutsche Winter ist ein trauriges Unterfangen und zieht sich auch noch unangenehm in die Länge. Wer dringend ein bisschen Sommer braucht und noch Urlaubstage und Reisebudget übrig hat, der kann der Sonne entgegenfliegen. Das Reiseportal Tripadvisor hat warme und heiße Ziele mit den günstigsten Übernachtungspreisen ermittelt.

Orlando hat die günstigsten Übernachtungen

In Fuerteventura gibt es auch im Winter milde Temperaturen.
In Fuerteventura gibt es auch im Winter milde Temperaturen.
 Foto: Tripadvisor

Schon nach knapp fünf Stunden Flug erreicht man Ferienorte mit erfreulichen Temperaturen um die 20 Grad, zum Beispiel Fuerteventura oder Teneriffa auf den Kanaren. Hier liegen die Zimmerpreise pro Woche bei 262,30 bzw. 297,74 Euro. Noch günstiger ist da Orlando im US-Staat Florida. Das Freizeitpark-Mekka lockt mit 239,85 Euro pro Schlafzimmer und damit den durchschnittlich preiswertesten Ferienunterkünften.

Aber auch exotischere Gefilde sind erschwinglich: Goa in Westindien gilt mit einem Durchschnittspreis von 248,12 Euro als günstigste Destination Asiens, Kap Verde führt die afrikanische Schnäppchen-Liste mit 252,85 Euro an.

Wucher-Preise in der Karibik

Wunderschön, aber teuer: Die Karibikinsel St. Barths
Wunderschön, aber teuer: Die Karibikinsel St. Barths
 Foto: Tripadvisor

Die hochpreisigen Sonnenziele liegen – wie zu erwarten war – vor allem in der Karibik. St. Barths ist mit 2.814,38 Euro pro Woche Spitzenreiter, gefolgt von den Turks- und Caicosinseln mit 2.143,26 Euro. Das karibische Grenada ist da die positive Ausnahme: Reisende zahlen hier nur 324,92 Euro in der Woche und bekommen dennoch Traumstrände und natürlich Sonne satt.  

In unserer Galerie stellen wir die zehn günstigsten Sonnenziele vor.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Herbststimmung in Oberstdorf. Von dort führt der E5-Wanderweg bis nach Meran.
Oberstdorf bis Meran
Über die Alpen wandern – 5 Insider-Tipps

Auf dem Fernwanderweg E5 über die Berge der Alpen laufen: Für viele Wanderer ein Traum – und eine große Herausforderung. Wie Sie das schaffen: Fünf Insider-Tipps verraten wir Ihnen hier.

Reise-Schisser und Buchautor: Jan Kowalsky
Angsthase gesteht
Meiner Frau zuliebe als Schisser um die Welt

Strandurlaub war gestern: Heute macht Jan Kowalsky Wildwasserrafting und Bergsteigen. Alles aus Liebe zu seiner Frau Sarah, denn sie liebt Abenteuerreisen in ferne Länder. Interview mit dem Mann, der mitmusste.

Gemeinsam den Sonnenuntergang beobachten: Für viele Paare ein besonders unvergesslicher Urlaubsmoment.
Experten erklären
Im Urlaub verknallt – nur ein Flirt oder die große Liebe?

Das Herz im Urlaub verloren: Sommer, Sonne und Strand machen es vielen Menschen leichter, sich zu verlieben als im stressigen Alltag. Doch welche Chance hat ein Urlaubsflirt überhaupt?

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos
Reisewetter
Reisewetter

Zur mobilen Ansicht wechseln