Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

1,16 Millionen Euro: Luxus pur: Das ist die teuerste Reise der Welt

Nur eines von vielen prunkvollen Zielen an 720 Reisetagen: Der Taj Mahal in Indien.
Nur eines von vielen prunkvollen Zielen an 720 Reisetagen: Der Taj Mahal in Indien.
 Foto: dpa

Dieser Reiseplan ist bombastisch: Ein britisches Luxus-Reisebüro bietet einen exklusiven Nobel-Trip zu allen 962 Welterbestätten auf dem ganzen Erdball. Wer mitreisen will, braucht viel Kohle und Zeit, denn die Reise dauert zwei Jahre!

Verrücktes Urlaubsprojekt für superreiche Kulturliebhaber mit (zu) viel freier Zeit: Denn die Reisekosten für diesen Exklusiv-Urlaub betragen schlappe 1,16 Millionen Euro pro Person. Für diese Summe bekommt der Urlauber aber richtig viel geboten: In 730 Tagen geht es rund um die Welt, zu allen 962 Unesco-Welterbestätten – von den Pyramiden Ägyptens und der Inka-Stadt Machu Picchu in Peru, über das Taj Mahal in Indien und den Ayers Rock in Australien bis zur Zitadelle von Persepolis im Iran.

Um ein Zeichen der Wertschätzung zu setzen, gehen übrigens 5800 Euro pro Reisender als Spende an die Unesco – ein Mini-Betrag, wenn man es im Vergleich sieht.

Business Class und die teuersten Hotels

Erfrischungen dieser Art gibt es auf dieser Reise wohl täglich.
Erfrischungen dieser Art gibt es auf dieser Reise wohl täglich.
 Foto: dpa

Natürlich fliegen die Reiseteilnehmer mindestens Business Class und werden auf ihrem Trip exzellent versorgt und exklusiv untergebracht, in den Nobel-Hotels der Welt. Mit dabei das Plaza Hotel in New York, das Ritz-Carlton in Moskau oder das Taj Mahal Palace in Mumbai.

Organisiert und begleitet wird die Superfahrt vom britischen Luxus-Reiseunternehmen Hurlingham Travel. Selbstverständlich können Mitreisende sich auch individuelle Routen zusammenstellen lassen, je nach Geschmack und Ausdauer. Wer schlapp macht, kann hier sicher auch mal mit Champagner im Whirlpool bleiben, statt einen alten Tempel anzuschauen.

Wie viele begeisterte Interessenten es für die Luxusreise bereits gibt, ist nicht bekannt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Der indonesische Surfer Dede Surinaya reitet in einer Bucht von Java auf einer Welle voller Müll. Die Insel ist die am dichtesten besiedelte der Welt.
Müll-Strände
Schock-Fotos zeigen, wie wir die Erde zerstören

Vermüllt, verseucht, verpestet: Ein neuer Bildband zeigt jetzt erschütternde Fotos der Erde. Welches Problem dafür sorgt, dass wir Menschen unseren Planeten so stark ausbeuten.

Angespülter Plastikmüll vermiest den Badespaß auf den Balearen. Umweltschützer schlagen Alarm.
Mallorca, Ibiza
Müll-Alarm an den Stränden – Malle-Urlauber sauer

Mülldeponie statt Badespaß: Urlauber und Umweltschützer auf den Balearen sind derzeit gar nicht glücklich: Die Wellen spülen Unrat aus dem Meer an den Strand. Das steckt hinter dem ekligen Problem.

Die portugiesische Algarve-Küste ist für ihre Felsen bekannt.
Bis zu 25 Prozent
Ferienwohnungen sind im Spätsommer und Herbst günstiger

Vor dem Winter in die Sonne fliegen: Bei der Buchung von Ferienunterkünften können Urlauber in der Nebensaison sparen. Welche Reiseziele dann günstiger sind, hat das Portal Tripadvisor nun ermittelt.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos
Reisewetter
Reisewetter

Zur mobilen Ansicht wechseln