Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Babysitter an Bord: Bei Etihad gibt's jetzt fliegende Kindermädchen

Etihad Airways bildet derzeit Mitarbeiter zu fliegenden Kindernmädchen aus.
Etihad Airways bildet derzeit Mitarbeiter zu fliegenden Kindernmädchen aus.
 Foto: Etihad Airways
Abu Dhabi –  

Kinder bekommen an Bord von Etihad-Maschinen bald eine besondere Betreuung: Die Airline bildet derzeit 300 Crew-Mitglieder zu sogenannten Flying Nannys aus, also zu fliegenden Kindermädchen, teilt Etihad mit.

Sie sollen Eltern an Bord bei der Unterhaltung der kleinen Passagiere helfen. Bis Ende 2013 werden 500 Stewards und Stewardessen auf Etihad-Flügen für Kinder zuständig sein. Ausgebildet werden sie am renommierten, auf Kindererziehung spezialisierten Norland College in Bath (Großbritannien).

An Bord kümmern sie sich zukünftig um große und auch ganz kleine Passagiere.
An Bord kümmern sie sich zukünftig um große und auch ganz kleine Passagiere.
 Foto: Etihad Airways

Die Flying Nannys tragen andere Uniformen als die übrigen Flugbegleiter. Sie sind an den leuchtend orangen Schürzen zu erkennen. Die fliegenden Kinderbetreuer basteln mit den kleinen Passagieren, malen, schreiben Postkarten, spielen Fragespiele oder nehmen etwas ältere Kinder auf ruhigen Flugabschnitten auf eine Tour durch das Flugzeug mit.

Etihad Airways ist die Fluggesellschaft der Vereinten Arabischen Emirate mit Sitz in Abu Dhabi. Sie wurde vor zehn Jahren gegründet und beförderte 2012 insgesamt 10,3 Millionen Passagiere.

Sie sind erschöpft, sie haben zu wenig Treibstoff an Bord und sie tragen keine Mütze im Cockpit. Wir verraten 15 Wahrheiten, die Piloten Ihnen meistens verschweigen – in der Bilderstrecke.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Südostasien: Balut
20 Ekel-Delikatessen
Würden Sie sich trauen, ein Embryo-Ei zu essen?

Auf den Philippinen gelten sie als Delikatesse, hierzulande dreht sich den meisten wohl der Magen um: angebrütete Eier von Enten oder Hühnern mit deutlich sichtbaren Embryos. Brrrr! Doch wir haben noch 19 weitere fiese Delikatessen aus aller Welt im Angebot.

Reisende stehen am 31.03.2015 am Hauptbahnhof in Köln (Nordrhein-Westfalen) an einem Informationsschalter der Deutschen Bahn. Sturmtief "Niklas" sorgt für Verkehrsbehinderungen in NRW.
Orkan „Niklas“
Zug verspätet wegen Sturm? Geld zurück!

„Der Sturm war schuld!“ - mit dieser Begründung kann die Bahn keine Entschädigung bei Zugverspätungen verweigern. Denn auch bei höherer Gewalt gibt es Geld zurück, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) im September 2013 entschieden (Rechtssache C-509/11).

85 Millionen Übernachtungen: Bayern lag im vergangenen Jahr deutschlandweit an der Spitze.
Bayern, Ostsee...
Warum wir Urlaub in Deutschland so lieben

Die Deutschen fahren gerne nach Malle und in die DomRep? Von wegen! Im Trend liegen nämlich keine Exotenziele – sondern Urlaub im eigenen Land! Experten erklären, warum das so ist.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Reisewetter
Reisewetter