Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ab 15 Euro: Günstig schlafen in Europas Partystädten

In den Party-Metropolen Europas lässt es sich gut feiern.
In den Party-Metropolen Europas lässt es sich gut feiern.
Foto: dpa

Tallin, Ibiza, Barcelona: Europas Party-Metropolen locken jedes Jahr unzählige Feierwütige an. Damit trotz Reisekosten noch genug Geld für Cocktails und Clubnächte bleiben, sollte die Übernachtung wenig kosten. Hier gibt's günstige Hotel-Angebote.

Heiße Beats in angesagten Clubs, kühle Cocktails in trendigen Strand-Bars – lange Party-Nächte in europäischen Metropolen stehen auf dem Reiseplan vieler Nachtschwärmer. Damit der Feierurlaub aber nicht zu sehr ins Geld geht, lohnt es sich, nach guten Hotelschnäppchen Ausschau zu halten. Das Reiseportal trivago.de hat zehn sehr günstige Hotels in Europas Party-Metropolen zusammengestellt, die bei Reisenden besonders gute Bewertungen erhalten haben.

Günstige Schlafplätze für müde Partygänger

Feiern ist teuer genug - gut, wenn man eine günstige Übernachtung gefunden hat.
Feiern ist teuer genug - gut, wenn man eine günstige Übernachtung gefunden hat.
Foto: dpa

Schon ab 15 Euro pro Nacht kann man im „Moonshine Hotel“ in Bodrum an der türkischen Ägäis seine müden Glieder erholen. Ein 24-Stunden-Restaurant-Service sorgt sogar dafür, dass Party-Heimkehrer hier auch noch bei Dämmerung etwas zu essen bekommen. Wer nach einer durchtanzten Nacht in der osteuropäischen Party-Metropole Riga richtig schön entspannen möchte, kann zum Beispiel im „Old Riga Palace“ in der lettischen Hauptstadt Riga den Wellness-Bereich genießen. Eine Übernachtung gibt es hier auch schon ab 26 Euro.

Trotz der günstigen Preise liegen viele Hotels nicht etwa am Stadtrand. Das „Barcelona House“ befindet sich ganz nah an Barcelonas Flaniermeile „La Rambla“, Gäste erreichen zahlreiche Cafés, Bars und Clubs zu Fuß. Eine Übernachtung gibt es hier ab 36 Euro pro Person.

Noch mehr günstige Hotels in Party-Metropolen zeigen wir in unserer Bildergalerie. (dmn)

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Reise
Extremer Sport: Lutz Eichholz bei der Abfahrt des Berges Damavand im Iran.
Waghalsig!
Deutscher brettert 5600-Meter-Berg mit Einrad runter

Mutig oder lebensmüde? Als ob Einrad-Fahren nicht schon schwierig genug wäre, fährt Lutz Eichholz damit auch noch Riesen-Berge runter. Im Interview erzählt der 28-Jährige von dem verrückten Projekt.

Zimmer putzen auf futuristischer Art.
Kommt das auf uns zu?
Trend aus Japan: Hotel mit Roboter-Personal

Zimmer putzen, Gäste empfangen, Frühstück machen: In einem japanischen Hotel sollen bald Roboter viel Arbeit übernehmen.

Oliver Pitsch (rechts) und sein Geschäftspartner Ali Saffari sind mit Reputami seit Oktober 2013 am Markt. Im März 2015 expandiert das Start-Up und bezieht größere Büroräume.
Ist das erlaubt?
Kölner Start-up verdient Geld mit Hotel-Bewertungen

Mehr und mehr Urlauber buchen ihre Reise nicht nur im Internet – sie bewerten hinterher auch Hotels und Restaurants. Ein Kölner Start-up sammelt und verkauft die Daten. Die irre Geschäftsidee.

Reise

Wir möchten die Leserreise für unsere Kunden verbessern.

Wir möchten unser Leserreisen-Angebot für Sie noch attraktiver gestalten. Daher laden wir Sie ein, an dieser nur wenige Minuten dauernden Umfrage teilzunehmen.

Bildergalerien
Aktuelle Videos

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Reisewetter
Reisewetter