Recht

Eine genaue Prüfung der Umstände ist wichtig.
Steuerhinterziehung
Soll ich das Erbe ausschlagen oder annehmen?

Der Umgang mit dem Nachlass sollte wohlüberlegt sein — Hinterzogenes Vermögen bringt Schwierigkeiten mit sich. Hintergründe und Rechtstipps für Betroffene und ihre Erben bietet Experte Dr. Schaefer-Drinhausen, Rechtanwalt aus Köln.

Autofahrer aufgepasst: Ab dem 1. Mai 2014 wird es ein neues Punktesystem geben.
Verkehrssünderdatei
Das sind die neuen Punkte-Regeln

Alles neu macht der Mai - das gilt in diesem Jahr auch für die Flensburger Verkehrssünderkartei. Mit dem Wonnemonat startet das neue Punktesystem. Verschärfte Regeln und höhere Bußgelder dürften bei Rasern und Rotlicht-Ignoranten allerdings eher Frust als Frühlingsgefühle auslösen.

Wenn Mieter längere Zeit im Ausland arbeiten, der Aufenthalt aber befristet ist, sollen sie ihre Wohnung untervermieten dürfen, um Miete zu sparen.
Bei Auslandsaufenthalt
Wohnungen dürfen untervermietet werden

Wer einen längeren, befristeten Auslandsaufenthalt plant, darf sein Wohnung untervermieten, das entschied jetzt ein Gericht. Ein Mieter hatte seine Wohnung untervermieten wollen, der Vermieter war mit dieser Regelung jedoch nicht einverstanden gewesen.

Ein Testament entscheidet wesentlich über das Ehegatten-Erbrecht.
Erbrecht
Wer erbt während der Scheidung?

In letzter Zeit häufen sich die Gerichtsentscheidungen zu der interessanten Frage, unter welchen Voraussetzungen das gesetzliche Erbrecht eines Ehegatten entfällt, wenn der andere Ehegatte während eines laufenden Scheidungsverfahrens verstirbt.

Altbauten sind sehr beliebt und überzeugen durch ihren nostalgischen Charme.
Mietrecht
Strikte Regeln bei Eigenbedarfskündigung

Die meisten Deutschen wohnen in einer gemieteten Immobilie. Möchte der Vermieter plötzlich selbst dort einziehen, bricht für viele Mieter eine Welt zusammen. Doch nicht jede Eigenbedarfskündigung ist zulässig - sie muss gut begründet sein.

Mit dem Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkassen (MDK) sind Erkrankte nicht immer einverstanden.
Zweifelhafte Gutachten
Pflegestufe zeitnah widersprechen

Wer nicht mit dem medizinischen Gutachten eines Gutachters bezüglich einer Pflegestufe einverstanden ist, sollte innerhalb von vier Wochen Widerspruch einlegen. Dazu raten Experten.

Im Falle einer Vorsorgevollmacht ist einiges zu beachten.
Bevollmächtigung
Hilflos wegen Alter oder Krankheit

Wird ein Bevollmächtigter aufgrund einer Vorsorgevollmacht tätig, hat er eine erhebliche Verantwortung. Im Zweifel kommen nach dem Tod des Vollmachtgebers rechtliche Prüfverfahren auf ihn zu. Das kann passieren und so kann man sich schützen.

Beim letzten Willen ist guter Rat von Experten gefragt.
Erbrecht
So schützen Sie Ihr Erbe richtig

Wer sein Testament errichtet, hat klare Ziele vor Augen, wie sein Vermögen später einmal verteilt werden soll. Eine viel zu selten genutzte Möglichkeit zur Durchsetzung dieser Ziele ist die Anordnung einer Testamentsvollstreckung.

Die Kalkulation sollte ein Fachmann übernehmen.
Familienrecht
Welchen Unterhaltsanspruch man im Trennungsfall hat

Nach Trennungen und Scheidungen tritt immer wieder die Frage auf, ob Unterhaltsansprüche bezüglich Ehegatten untereinander bestehen. Fachanwältin Astrid Koppe gibt hilfreiche Tipps und Hinweise.

Wer auf einem Gehweg stürzt, der nicht gestreut wurde, kann ein hohes Schmerzensgeld verlangen.
Nicht gestreut
Sturz rechtfertigt hohes Schmerzensgeld

Ein Spaziergänger, der auf einem durch Eis oder Schnee glatten Gehweg ausrutscht, trägt in der Regel keine Mitschuld – das entschied jetzt ein Gericht. Eine Frau war auf dem Grundstück ihres Nachbarn gestürzt, dieser wollte sie für den Unfall mitverantwortlich machen.

dpa
Nachlass
Riester-Vermögen kann vererbt werden

Vermögen aus einem Riester-Sparplan kann vererbt werden. Stirbt ein Versicherter vor Eintritt in den Ruhestand, gehen Ansprüche aus Riester-Verträgen auf die Erben über – oder den Ehepartner.

Bevor der Besitzer sein Wohnung vermietet, muss er einiges beachten.
Welche Punkte wichtig sind
Die eigene Wohnung vermieten

Eine Eigentumswohnung zu vermieten, kann gutes Geld bringen. Allerdings ist damit auch einiger Verwaltungsaufwand verbunden. Mit klaren Regelungen sind Vermieter auf der sicheren Seite.

Behinderte können Sozialleistungen in Anspruch nehmen.
Sozialleistung
Kein Zugriff auf den Nachlass

Das sogenannte „Behinderten-Testament“ regelt die Erbansprüche von Menschen mit Handicap. Experte Prof. Dr. Bietmann über Hinweise und Tipps des Nachlasses für eine finanzierbare Eingliederungshilfe.

Nicht alle Klauseln im Arbeitsvertrag sind rechtens.
Befristung des Arbeitsvertrags
Unbefristete Anstellung bei Rechenfehler?

Verrechnet sich der Arbeitgeber bei der Dauer einer sachgrundlosen Befristung, geht das zu seinen Lasten. Eine Vertragsklausel wird evtl. sogar unwirksam und aus einem befristeten Vertrag ein unbefristeter. Gleich informieren.

Autofahrer aufgepasst!
Bußgelder drohen
Schneefegen auf dem Auto ist Pflicht

Wenn es schneit, müssen Autofahrer ihren Wagen vor dem Losfahren komplett von der weißen Haube befreien. „Es reicht nicht aus, nur die Scheiben freizumachen“, sagt Sven Rademacher vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Umfrage

Welche Rechtsthemen sind für Sie von besonderem Interesse?

Unsere Partner

Quiz
Weitere Links
Quiz
Impressum

Sonderveröffentlichungen der Zeitungsgruppe Köln

Verantwortlich
Redaktion Marco Morinello
Anzeigen Karsten Hundhausen

Verlag
M. DuMont Schauberg
Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG
Neven DuMont Haus
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln