Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Ko Lanta statt Ko Phi Phi Alternativen zu den überlaufenen Reisezielen

Manchmal lohnt es, sich von Tourismus-Highlights zu entfernen und Alternativen zu suchen.

Manchmal lohnt es, sich von Tourismus-Highlights zu entfernen und Alternativen zu suchen.

Foto:

dpa Lizenz

Ganz egal ob der Grand Canyon oder Machu Picchu – an den populärsten Reisezielen schieben sich die Menschenmassen. Das ist kein Spaß, geht aber auch anders. Wir zeigen tolle Alternativen zu Grand Canyon, Ko Phi Phi und Co.

Viele Orte sind wunderschön, aber die Masse der Menschen, die sie besichtigen will, stört. Ko Phi Phi ist bestimmt eine der schönsten Inseln – nur ist der weiße Sand vor lauter Touristenfüßen kaum noch zu erkennen.

Ko Lanta statt Ko Phi Phi

Dabei gibt es gerade in diesem Fall eine wunderschöne und weniger überlaufene Alternative. Nicht weit von der Backpacker-Insel entfernt liegt die Insel Ko Lanta. Sie ist im Vergleich zu Ko Phi Phi mindestens genauso schön, aber nur halb so überlaufen.

Bryce Canyon statt Grand Canyon

Ein weiteres Beispiel für ein ruhiges Alternativziel ist der Bryce Canyon im Südwesten Utahs. Er ist ebenso imposant wie der nahegelegene Grand Canyon. Nerviges Gedränge gibt es an diesem Ort nicht, die Aussicht ist aber dennoch beeindruckend.

Es kann sich also lohnen, sich von den bevorzugten Zielen der Massentourismusbranche zu entfernen. In der Bildergalerie zeigen wir zehn populäre Reiseziele und ihre attraktiven Alternativen.

Es gibt aber nicht nur Alternativen für populäre Reiseziele, sondern häufig werden sie auch noch kopiert. Wir zeigen Touristenziele und ihre Plagiate.