Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Knigge: Schräge Tipps für Deutschland-Urlauber

Achtung, sich betrunken danebenzubenehmen ist in Deutschland verpönt!

Achtung, sich betrunken danebenzubenehmen ist in Deutschland verpönt!

Foto:

dpa

In Deutschland muss man sich vor Radfahrern in Acht nehmen, man darf nicht betrunken pöbeln und sollte lieber nicht zu viel Smalltalk machen. Benimmtipps dieser Art bekommen Urlauber, die nach Deutschland reisen wollen.

Bevor Urlauber in einen fremden Kulturkreis reisen, machen sie sich üblicherweise davor erst einmal schlau, welche Benimmregeln und Konventionen am Urlaubsort gelten und auf was man besonders achten soll. Darf man sich nun in der Öffentlichkeit die Nase putzen, wie sieht eine korrekte Begrüßung aus, welche Themen sind in einem Land tabu?

Kein Smalltalk und Achtung, Radfahrer!

Dass es Knigge-Ratgeber für asiatische oder afrikanische Länder gibt, ist für uns Deutsche selbstverständlich. Das Gleiche aber gibt es natürlich auch für Deutschland. Im „Deutschland-Knigge“ hat der Reisebuchverlag Lonely Planet die wichtigsten Do’s und Dont’s für einen Besuch in Deutschland aufgelistet.

Die Tipps und Regelhinweise sollen Deutschland-Reisende fit machen für den Umgang mit den „Einheimischen“. Für Deutsche ist dieser Ratgeber an einigen Stellen aufschlussreich und amüsant - auf den zweiten Blick aber an einigen Stellen auch sehr treffend.

Wussten Sie, dass wir Deutschen Smalltalk nicht mögen, unsere Radfahrer gefährlich werden können und öffentliche Trunkenheit bei uns verabscheut wird? Wir geben eine kleine Übersicht.