Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Express.de | Dacia-Erlkönige: Logan und Sandero getarnt auf Testfahrt
09. July 2012
http://www.express.de/5519072
©

Dacia-Erlkönige: Logan und Sandero getarnt auf Testfahrt

Das Jahr 2013 wird bei Dacia ganz im Zeichen zweier Klassiker stehen: dem Logan und dem Sandero. Bereits jetzt zeigen Erlkönige deren neues Design.

Das Jahr 2013 wird bei Dacia ganz im Zeichen zweier Klassiker stehen: dem Logan und dem Sandero. Bereits jetzt zeigen Erlkönige deren neues Design.

Foto:

Autonews

Renaults Billig-Sparte Dacia geht durch die Decke. Die günstigen Modelle sind beliebt. 2013 legt die Marke zwei ihrer Klassiker neu auf: den Logan und den Sandero. Bereits jetzt zeigen Erlkönige deren neues Design.

Bei der zweiten Generation des Logan ist die Lage bereits relativ klar: Auf dem Pariser Autosalon im September 2012 steht eine seriennahe Studie, das „richtige“ Modell wird im März 2013 in Genf vorgestellt. Auch wenn der noch stark getarnte Erlkönig auf den ersten Blick anderes vermuten lässt, hält Dacia auch beim neuen Logan am Stufenheck fest. Wohl erst 2014 kommt die Kombiversion namens MCV.

Hierzulande wurde der Verkauf der alten Limousine im Sommer 2010 eingestellt; trotzdem kommt der Nachfolger auch zu uns. Optisch wird der Logan II rundlicher als bisher und bekommt eine ansehnliche Front samt Chromeinlagen.

Viel Technik vom Fluence

Damit wären wir bei der Technik der zweiten Logan-Generation: Die neue Plattform basiert auf dem Renault Fluence und ändert sich im Radstand kaum. Dieser ist mit 2,64 Meter nur einen Zentimeter länger als bisher. Als gesetzt können zwei Saugbenziner mit 75 und 87 PS gelten, ebenso zwei Diesel mit 75 und 90 PS. Noch unklar ist, ob der 115 PS starke Turbo-Otto aus dem Lodgy übernommen wird, gleiches gilt für den 110-PS-Selbstzünder.

Neuer Dacia Sandero

Komplizierter liegen die Dinge beim Dacia Sandero. Auch von ihm und seinem höher gelegten Ableger Sandero Stepway sind Erlkönige unterwegs, die optisch auf ein neues Modell hindeuten. Im Profil schimmert zwar unverkennbar der aktuelle Sandero durch, doch Front- und Heckbereich sind komplett neu gestaltet. So rahmen längliche Scheinwerfer einen markanten Kühlergrill ein, der über zwei breite Querstreben verfügt. Ungewöhnlich ist außerdem ein sichtbarer Blechfalz, der sich oberhalb der Rückleuchten über das Hinterteil des Prototypen erstreckt.

Facelift oder Neu-Auflage?

Angesichts der Tatsache, dass der Dacia Sandero erst seit 2008 auf dem Markt ist, wäre ein Facelift eine naheliegende Lösung. Doch neben der Optik des erwischten Erlkönigs gibt es mehrere Indizien, die auf ein komplett neues Modell für 2013 hindeuten.

Erstens: Schon 2011 wurde in Brasilien ein gelifteter Sandero gezeigt, der ohne großen Aufwand schon bei uns auf dem Markt sein könnte. Zweitens: Peugeot hat für 2013 ein Billigmodell auf verlängerter 206-Basis angekündigt. Deswegen könnte sich Dacia entschieden haben, mit frischer Technik dagegenzuhalten. Drittens: Aus Kostengründen ist es für Dacia lohnender, Logan und Sandero möglichst zeitnah mit gleichen Zutaten gemeinsam vom Band im rumänischen Pitesti laufen zu lassen. Vorgestellt wird der neue Sandero wohl auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr 2013.