×

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite

Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Wie in den 90ern: Dieses Gerät verwandelt das Smartphone in einen Game Boy

Gute Nachrichten für alle Game-Boy-Fans: Für das Smartphone soll es bald einen Adapter geben, mit dem Spiele wie „Super Mario“ in guter alter Game-Boy-Manier gespielt werden können. Die Hülle sieht aus wie das klobige Original-Gerät aus den 90ern – mit dem Unterschied, dass man sein modernes Smartphone einfach hinein stecken kann.

Mit dem Smartboy wird das Smartphone zum Game-Boy

Der Retro-Konsolen Hersteller Hyperkin verkauft das Gerät schon als Prototyp – Entwickler sind dazu aufgerufen, es noch technisch zu verbessern. Die Idee zum Adapter gibt es schon länger: Schon seit zwei Jahren wird sie im Netz rege diskutiert. Aufgekommen ist sie durch einen Aprilscherz: 2015 hatte Hyperkin die Scherz-Meldung in Umlauf gebracht, dass das Unternehmen einen Game-Boy-Adapter auf den Markt bringen wolle. Das begeisterte so viele User, dass sich daraus schließlich ein ernsthaftes Vorhaben entwickelt hat.

Denn obwohl es viele Spiele Klassiker wie „Super Mario“ auch als App für das Smartphone gibt, ist das Spiele-Feeling anders als früher. Durch den Smartphone-Touchscreen ist die Bedienung der Spiele weniger haptisch als mit Knöpfen, die Steuerung dadurch auch komplizierter. Das soll sich mit dem „Smart-Boy“ von Hyperkine jetzt ändern.

Wie beim Gameboy-Original: Es gibt auch ein Fach für die Spiele-Kassetten

Der Adapter hat auf der Rückseite sogar einen kleinen Schacht, in dem die alten Game-Boy-Spiele hineingesteckt werden können. Spiele aus den App-Stores sollen aber auch gespielt werden können.

Wie lange es noch dauert, bis der jetzt schon käufliche Prototyp als Produkt für den deutschen Handel zur Verfügung steht, ist noch nicht klar. Wie das Technik-Magazin „Computerbild“ berichtet, soll sich Samsung nun die Rechte an dem Gerät gesichert haben.

(chs)