Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Sie feierte ohne Albert: Charlène: „Alles ist gut und alles wird gut bleiben“

Von
Partyvamp: Fürstin Charlene (35) feierte bei den Filmfestspielen mit Julian Lennon (50)  – ohne ihren Ehemann.
Partyvamp: Fürstin Charlene (35) feierte bei den Filmfestspielen mit Julian Lennon (50) – ohne ihren Ehemann.
Foto: Getty Images

Brrr, das war richtig Ehe-Eiszeit am Palmenstrand im südfranzösischen Cannes...

Charlene (35) feierte bei den glamourösen Filmfestspielen auf der Yacht von Modezar Roberto Cavalli (72), ließ es krachen mit halb Hollywood – von Kylie Minogue (44) bis Uma Thurman (43), hatte später Julian Lennon (50) im Arm. Und keine Spur von ihrem Mann Fürst Albert (55), obwohl der doch quasi um die Ecke wohnt.

Der pure Ehe-Frust statt Liebesglück – nur noch fürstlicher Gefrierbrand: Es ist gefühlt ewig her, dass sich das monegassische Regentenpaar (Hochzeit Juli 2011) gelöst und glücklich zeigte.

Charlenes Feierei wirkt da wie ein weiteres Trümmerteil aus der bröckelnden Ehe-Fassade. Denn seit die First Lady Monacos die Krönungsfeierlichkeiten in Holland schwänzte (sie machte lieber ein Foto-Shooting in Südafrika), steht die kühle Blonde unter besonderer Beobachtung. Doch statt Krisengerüchte wegzustrahlen, zeigt die Ex-Schwimmerin dem Gatten immer unverblümter die kalte Schulter.

So letzte Woche beim Staatsbesuch auf Korsika, wo sie Meldungen, der neuseeländische Rugby-Profi Byron Kelleher (36) stünde ihr „sehr nahe“, hätte zerstreuen können – und jetzt beim Party-Solo.

Das Echo im Internet - gespalten. „Auch hier immer mit Fluppe, haben die ihr das Gebiss geklaut?“ lästert ein Charlene-Hasser. „Er kann tun und lassen, was er will, auch Ehebruch“, so ein Anti-Albert-Kommentar. Immerhin sahen sich beide genötigt, Samstag beim PR-Termin für Charlenes Schwimmkinder-Stiftung zusammen zu lächeln. Das glückte ganz gut. „Sport kann Leben retten, er kann Schicksale bestimmen und Menschen wieder Mut machen“, sagte die Fürstin.

Doch Charlene will von all den Gerüchten um eine Ehe-Krise nichts wissen: „Es gibt so gar keinen Anlass, sich Sorgen zu machen“, sagte sie jetzt der „Bild am Sonntag“. „Albert und ich sind sehr glücklich, alles ist gut und alles wird gut bleiben.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
Früher war er angeekelt von sich selbst. Heute versucht Rockmusiker Marius Müller-Westernhagen „das Mäntelchen des Superstars auszuziehen“.
Angeekelt von sich selbst
Marius Müller-Westernhagen hasste sein Image

„Ich konnte meinen Namen nicht mehr hören! Ich war richtig angeekelt“, klagt Marius Müller-Westernhagen. Auf seinem neuen Album rechnet er mit alten Konventionen ab und verabschiedet sich vom Image als „Armani-Rocker“.

Pierre Casiraghi liebt den Motorsport ebenso wie sein verstorbener Vater. Er plant, bei der berühmten Rallye Dakar anzutreten.
Auf den Spuren des Vaters
Pierre Casiraghi wird Rennfahrer

Sein Vater verunglückte bei einem schweren Rennbootunfall. Pierre Casiraghi lässt sich davon jedoch nicht verunsichern. Der 26-Jährige plant, als Rennfahrer bei der berühmten Rallye Dakar zu starten.

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Rudi und Britta Assauer wurden 2013 geschieden.
Bittere Internet-Abrechnung
Warum pestet Frau Assauer bei Facebook?

In Internet rechnet sie bitter ab. Bei uns erklärt Britta Assauer, was ihr Facebook-Post bedeuten sollte.

Promi & Show
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE